game – Verband der deutschen Games-Branche

Mit unserem Best Practice Guide wollen wir als Verband der deutschen Games-Branche dem Thema Diversität mehr Aufmerksamkeit verschaffen und insbesondere Unternehmen der Games-Branche konkrete Tipps und Hilfestellungen geben. Hierfür haben wir Praxisberichte zusammengetragen, etwa aus den Bereichen Community-Management, Inklusion und Unternehmenskultur, geben Tipps für diversere Teams und für die richtige Gestaltung von Stellenausschreibungen. Wir bieten rechtliche Hinweise und Hilfestellungen, wie stereotype Klischees vermieden werden können. Auch ein Netiquette-Vorschlag der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) für die eigene Community ist enthalten.

Wir sind der Verband der deutschen Games-Branche. Unsere Mitglieder sind Entwickler_innen, Publisher und viele weitere Akteur_innen der Games-Branche. Als Mitveranstalter der gamescom verantworten wir das weltgrößte Event für Computer- und Videospiele. Wir sind Gesellschafter der USK und der Stiftung Digitale Spielekultur sowie Träger des Deutschen Computerspielpreises. Als zentraler Ansprechpartner für Medien, Politik und Gesellschaft beantworten wir alle Fragen etwa zur Marktentwicklung, Spielekultur und Medienkompetenz.

Weltweit spielen mehr als 2,2 Milliarden Menschen Computer- und Videospiele – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, Religion oder sexueller Orientierung. Nirgends sonst treffen Menschen mit so unterschiedlichen Hintergründen direkt aufeinander, um gemeinsam zu spielen, Geschichten zu erleben oder sich miteinander zu messen. Diese Vielfalt der Games-Welt ist eine große Errungenschaft und Stärke, bringt aber auch Herausforderungen mit sich. Wie können wir als Branche dieser Vielfalt gerecht werden? Wie vermeiden wir Diskriminierung und wie können wir den bestmöglichen Zugang zu den Titeln schaffen – unabhängig vom individuellen Hintergrund der Spieler_innen? Ein grundlegendes Verständnis von der Diversität des Mediums ist hierbei ebenso hilfreich wie ein diverses Entwickler-Team, in dem alle ihre individuellen Erfahrungen und Sichtweisen einbringen können.

„Als Games-Branche sind wir zurecht stolz auf die großartige Vielfalt unseres Mediums. Genauso vielfältig wie die Spieler_innen sind auch die Entwickler_innen von Games. Die Initiative ‚Hier spielt Vielfalt‘ setzt ein deutliches Zeichen der gesamten Games-Branche für mehr Diversität und ermutigt, sich noch stärker mit dem Thema zu beschäftigen und Vielfalt aktiv zu fördern und zu unterstützen.“

Felix Falk, Geschäftsführer des game

Die deutsche Games-Branche setzt mit ihrer Initiative „Hier spielt Vielfalt“ ein klares Zeichen für mehr Diversität. Im Mittelpunkt steht eine gemeinsame Erklärung der Games-Branche, die die besonders große Vielfalt der Games-Kultur betont. Gleichzeitig wird das gemeinsame Ziel einer offenen Gesellschaft ohne jegliche Diskriminierung sowie einer von Wertschätzung und Anerkennung getragenen Games-Kultur unterstrichen. Im Rahmen dieser Initiative ist der Diversity-Guide für Unternehmen und Institutionen entstanden, der praktische Tipps und Hilfestellungen zum Aufbau diverser Teams und Games Communitys geben soll. Der Guide ist in deutscher und englischer Sprache frei verfügbar.

Unterzeichner_in

Projektübersicht

Vielfaltsdimensionen Körperliche und geistige Fähigkeiten, Übergreifend
Zielgruppe des Projektes/der Maßnahme Deutsche Unternehmen
Beginn des Projektes/der Maßnahme 11.12.19
Ort
Digitales Projekt/Digitale Maßnahme Nein
Webseite des Projektes/der Maßnahme Link

Ansprechperson

Sabine Saeidy-Nory
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit