Diversity Management als Chance für den Mittelstand

Broschüre jetzt erhältlich

Unsere Gesellschaft wird vielfältiger, die Märkte verändern sich. Der demografische Wandel und der steigende Fachkräftebedarf stellen kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) vor große Herausforderungen. Um diese zu meistern, setzen immer mehr KMU auf Diversity Management – eine Strategie, die dabei hilft, vorhandene und neue Kundengruppen erfolgreich zu bedienen, globalen Trends zu begegnen und den größtmöglichen unternehmerischen Nutzen zu erzielen. In unserer Neuauflage der Publikation 2020 erfahren Sie, wie Sie das Thema anpacken und Diversity Management erfolgreich umsetzen. Die Broschüre ist ab sofort hier zum Download verfügbar und in Print in der Geschäftsstelle bestellbar.

Download KMU Broschüre     Zu Publikationen

Inspiration für die CHALLENGE 2020-21:

Die neue DIVERSITY.Mediathek!

Vielfalt noch besser verstehen und sich inhaltlich schon jetzt auf die zweite Runde der DIVERSITY CHALLENGE vorbereiten? Unsere neue DIVERSITY.Mediathek für junge Beschäftigte machts möglich. Auch in den Monaten vor Wettbewerbsstart wollen wir inhaltlich begleiten und alle Interessierte dazu einladen, ihr Wissen zum Thema Vielfalt zu vertiefen. Deshalb haben wir zu jeder Diversity-Dimension Beiträge gesammelt und in einer umfangreichen Mediathek für unsere junge Zielgruppe zusammengestellt. Von A wie Alter bis W wie Weltanschauung, finden sich hier nun zahlreiche Reportagen, Fachartikel sowie Film- und Buchempfehlungen, die informieren, inspirieren und vor allem dazu motivieren, sich für Vielfalt einzusetzen. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern – und vielleicht entstehen dabei ja schon erste Aktionsideen für die Teilnahme an der CHALLENGE 2020-21.

 

Zur DIVERSITY.Mediathek

LSBT*I*Q+ Personen am Arbeitsplatz

Aktuelle Umfrage des IDA

In Zusammenarbeit mit der Antidiskriminierungsstelle des Bundes und dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW möchte das Institut für Diversity- und Antidiskriminierungsforschung (IDA) eine Überarbeitung der Studie "Out im Office!" aufbauen. Es geht um die Arbeitssituation von LSBT*I*Q+ Personen. Ziel dieser Umfrage ist es auch, fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse zur Arbeitssituation von inter* Menschen zu erfassen, um diese mit der aktuellen Situation von LSBT*Q+ Beschäftigten vergleichen zu können. Die Links zur Teilnahme finden Sie unten.

Link zur Studie für inter* Personen     Link zur Studie für LSBT*Q+Personen

Zu wenig Frauen in Führungsetagen

Aktuelle Auswertung von FidAR

Laut Ergebnissen haben 75 der großen börsennotierten Konzerne in Deutschland keine Frauen in ihren Führungsetagen und planen auch nicht, das zu ändern. „Unternehmen, die weiter mit Zero Diversity planen, muss jetzt die Rote Karte gezeigt werden“, so FidAR-Präsidentin Monika Schulz-Strelow. Börsen-Unternehmen müssen seit 2016 eine gesetzliche Frauenquote für Aufsichtsräte erfüllen. Mehr in der aktuellen Auswertung der Initiative für mehr Frauen in die Aufsichtsräte.

Zur Studie Women-on-Board-Index 185

Der INQA-Check online:

„Vielfaltskompetente Verwaltung“

Der INQA-Check „Vielfaltskompetente Verwaltung“ wurde von der „Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“ (OM), einem eigenständigen nationalen Netzwerk unter dem Dach der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA), entwickelt und ist jetzt auch in Onlineversion verfügbar. Er weist fünf Themenfelder auf: Strategie, Personalarbeit, Arbeitsorganisation, Dienstleistungen/Angebote/Kooperationen und Führung & Verwaltungskultur. In diesen werden systematisch Prozesse und Strukturen überprüft und Handlungsideen für vielfaltskompetente Maßnahmen entwickelt. Impulse für die eigene Praxis können in einen interaktiven Aktionsplan übertragen werden. So entsteht eine Grundlage für ein systematisches Diversity Mainstreaming von Verwaltungen.

Zum Check "Vielfaltskompetente Verwaltung"     Zu INQA

Aktiv im Pride Month:

CSD LIVE-Stream aus München

Am 11. Juli 2020 gibt es einen Livestream des CSD-Münchens. Mehr als 18 Stunden sind geplant!  Es wird live aus dem lesbisch-queeren Zentrum „LeZ“ in der Müllerstraße 26 gesendet, das damit noch vor der offiziellen Eröffnung im Herbst seinen ersten großen Auftritt erlebt.

 

Zur Webseite des CSD München     Zum Veranstaltungskalender

Newsletter abonnieren

Sie haben unseren Newsletter noch nicht abonniert?

Abonnieren

Newsletter - Archiv

Hier finden Sie zurückliegende Ausgaben unseres Newsletters.

Archiv

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK