Körperliche und geistige Fähigkeiten

Mitarbeitende, die körperlich oder geistig behindert sind, können mehr, als viele denken. Diversity Management hilft Ihrer Organisation, sie individuell in Arbeitsprozesse einzubinden und ihre Potenziale besser zu nutzen.

Was Sie tun können
 

Lesen Sie mehr zur Dimension Körperliche und geistige Fähigkeiten in unserer Linksammlung.

Nachfolgend finden Sie Aktuelles zur Dimension Körperliche und geistige Fähigkeiten in unseren Diversity-News, Neuigkeiten aus dem Charta-Netzwerk zu dieser Dimension in den Charta-News und Veranstaltungen zum Thema in unserem Veranstaltungskalender:

Diversity News

diverse Icons zum Thema Behinderung

Menschen mit Behinderung einstellen

Praxis-Tipps für das Recruiting

Die Gründe, weshalb Unternehmen zögern, Menschen mit Behinderung einzustellen, sind oft fehlende Informationen und Erfahrung. Tatsächlich sprechen viele Gründe dafür. Wer unsicher oder Hilfe beim Recruiting wünscht, findet Beratung und Unterstützung.

Mehr Informationen

diverse Icons zum Thema Behinderung

Korrektiv für Algorithmen

Initiative Unding will digitaler Benachteiligung entgegenwirken

Weil im Alltag immer mehr Dinge automatisiert erkannt und entschieden werden, häufen sich auch entsprechende Fehler. Ein Beispiel ist der Fotoautomat, die manche Gesichter nicht erfasst, weil er die Hautfarbe nicht richtig erkennt. Meist ist unklar, wie solche automatisierten Entscheidungen getroffen werden, und sie korrigieren zu lassen, ist sehr aufwendig oder nicht möglich. Die Initiative Unding möchte das ändern.

Mehr Informationen

Charta-News

Foto: Charta der Vielfalt e.V.

Die Charta zu Gast bei der Para Leichtathlethik-EM 2018

Das Charta Team durfte einen Nachmittag lang der Medaillenvergabe sowie den Wettkämpfen der Para Leichtathletik-EM in Berlin beiwohnen und...  
Bild zeigt Gewinner des Inklusionspreises.

Inklusion gewinnt!

6. Verleihung des Inklusionspreises für die Wirtschaft  

Veranstaltungen

Diversicon - Neurodiversität im Team

digital
Ein Input für Arbeitgebende, zur Erweiterung von Perspektiven mit Autist_innen und ADHSler_innen