Diversity News

Neue Bilder gegen Altersstereotype

Fotoagentur möchte einseitigen Blick auf ältere Bevölkerung verändern

Weil ältere Menschen häufig so dargestellt wurden, als wären sie eher unglückliche, passive Einzelgänger_innen, hat die Fotoagentur Getty Images eine neue Sammlung aufgebaut: Diese verbindet Attribute mit älteren Menschen, die bislang eher mit Jüngeren assoziiert worden sind, wie Gemeinschaft, Zugehörigkeit und Dynamik. "[...] [E]in Unternehmen wie unseres trägt meiner Meinung nach Verantwortung daran, andere Perspektiven des Alterns aufzuzeigen", sagt Rebecca Swift, Kreativ-Leiterin bei Getty Images, im FAZ-Interview.

Mehr Informationen

Wissenstransfer wertschätzen

Wie die Zusammenarbeit unterschiedlicher Generationen besser funktionieren kann

Was tun, wenn die Zusammenarbeit von einer Gruppe junger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit älteren Kolleg_innen einfach nicht funktionieren will? Der Jobcoach der Süddeutschen Zeitung gibt für einen konkreten Fall Tipps: Wichtig sei es, den Wert beider Herangehensweisen zu vermitteln und Verständnis für die jeweils andere Vorgehnsweise zu wecken.

Mehr Informationen

Hernstein Management befragt Führungskräfte

Mehr als die Hälfte der 1.530 befragten deutschen und österreichischen Führungskräfte hat Erfahrung mit Diversity

Laut dem aktuellen Hernstein Management Report haben 26 Prozent der Unternehmen in Deutschland und Österreich Maßnahmen zur Förderung von Diversity implementiert. Weitere 28 Prozent gaben an, diese konkret zu planen. Wie die Auswertung des österreichischen Instituts für Führungskräfteentwicklung feststellte, wurden die meisten Maßnahmen demnach im IT- und Telekommunikationssektor umgesetzt (38 Prozent), die wenigsten in der Bau- und Immobilienbranche (13 Prozent).

Weitere Informationen

Frauenanteil beim MBA-Studium steigt langsam

Anteil der Studentinnen liegt international jedoch noch bei durchschnittlich 37,5 Prozent

Diese Ergebnisse präsentiert die Forté Foundation, ein Zusammenschluss von 53 Business Schools und Unternehmen, die sich für Frauenförderung einsetzen und mehr Frauen in Führungspositionen bringen möchten. Ein Frauenanteil von 45 Prozent, den die WHU - Otto Beisheim School of Management am Campus Düsseldorf für ihre diesjährige Vollzeit-MBA-Klasse (Master of Business Administration) vermeldete, ist an deutschen Wirtschaftsschulen eher noch die Ausnahme.

Mehr Informationen

Sprachkurse im Ausland zahlen sich aus

Angebot der Goethe-Institute gibt qualifizierten Arbeitskräften weiteren Anreiz, nach Deutschland zu kommen

Wie eine Studie des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt, fühlen sich durch die im Ausland angebotenen Deutsch-Sprachkurse häufig überdurchschnittlich gebildete Menschen angesprochen. Das Bildungsniveau und die Erwerbserfahrung von Migrantinnen und Migranten aus Ländern, in denen Goethe-Institute neu eröffnet wurden, seien angestiegen.

Mehr Informationen

Auf der Suche nach Erlebnissen

Wie Unternehmen junge Zielgruppen besser erreichen und für sich gewinnen

Die als besonders online-affin geltenden, nachwachsenden Generationen geben mit ihren Ansprüchen die Strategien vor, mit denen sich Unternehmer_innen im Wettbewerb um Talente und Fachkräfte als attraktive Arbeitgeber_innen profilieren können. Sie müssen ihr Online-Angebot mit einem ansprechenden Erlebnis verknüpfen und damit attraktive und interaktive Lösungen bieten, wie es auch die private Web-Nutzung tut.

Mehr Informationen

Jennifer Morgan wird die erste DAX-CEO

Die profilierte Managerin bildet zusammen mit Christian Klein das SAP-Vorstandsduo

Als erste Frau übernimmt Jennifer Morgan bei einem DAX-Unternehmen die Position der CEO (Chief Executive Officer). Die Rolle beim Softwarekonzern SAP teilt sie sich mit Christian Klein, der mit 39 Jahren wiederum der jüngste DAX-Vorstandsvorsitzende ist. 

Mehr Informationen

Jobplattform für Ruheständler_innen

Vernetzung von Unternehmen und älteren Mitarbeitenden

Besonders im Vertrieb, in der Kundenbetreuung und in der Unternehmensentwicklung werden Ruheständler_innen gesucht – teilweise auch bei digitalen Start-ups. Die Jobplattform „WisR“ vermittelt ältere Bewerber_innen in Arbeitsangebote in Deutschland und Österreich. Sie können auf der Website ein Profil anlegen; gleichzeitig können Unternehmen Stellenanzeigen einpflegen. Auch Personen über 50 können bei „WisR“ nach Jobs suchen. Denn gerade in Betrieben mit einer jüngeren Belegschaft werden Ältere gerne als erfahrene Mitarbeitende eingestellt.

Mehr Informationen

Deutschkenntnisse von Migrant_innen entscheidend im Job

Bessere Sprachkenntnisse bedeuten auch mehr Gehalt

Eine aktuelle Studie des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hat gezeigt, dass Deutschkenntnisse ein bedeutender Faktor für Integration und beruflichen Erfolg im Arbeitsmarkt sind. Deshalb empfiehlt die Untersuchung, die Qualität von Integrationskursen weiterhin zu verbessern und allen Migrant_innen die Teilnahme zu ermöglichen.

Weitere Informationen

Appell an Väter: Mehr Papa-Zeit

Interview mit Gerold Wolfarth, Coach und CEO

Er selbst hat es in seinem Unternehmen vorgelebt - seit 15 Jahren nimmtGerold Wolfarth, Coach und CEO eines europaweit agierenden Unternehmens, montags einen „Papa-Tag“.Er empfiehlt Vätern, sich mehr Zeit für die Erziehung ihrer Kinder zu nehmen: "Es muss nicht für jeden die Vier-Tage-Woche sein. Man kann auch fünf Tage in der Woche nur sechs Stunden arbeiten oder immer freitags ein paar Stunden früher gehen." Auch seine Frau arbeitet vier Tage in der Woche. 

Zum Interview

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK