Vorurteilen entgegentreten beim Deutschen Diversity-Tag 2018

Beim bundesweiten Aktionstag am 5. Juni 2018 sind Unternehmen und Institutionen aufgefordert, sich für Vielfalt am Arbeitsplatz einzusetzen.

Berlin, 3.5.2018 – Deutsche Arbeitnehmer_innen sind pingelig, Kolleginnen und Kollegen mit Migrationshintergrund sind unpünktlich, ältere Mitarbeitende sind Digitalmuffel, Frauen sind zu emotional für Führungspositionen und Homosexuelle zu kompliziert. Richtig? Solche und andere Stereotype begegnen uns immer wieder am Arbeitsplatz und beeinflussen unser Handeln unbewusst. Dem als Arbeitgeber entgegenzutreten und ein vorurteilsfreies und unvoreingenommenes Arbeitsumfeld zu fördern sorgt nicht nur für eine höhere Zufriedenheit der Belegschaft. „Wertschätzung ist Voraussetzung für Wertschöpfung. In einer Welt, in der Vernetzung und Kooperation zunehmen, sind Vielfalt und Offenheit entscheidend für wirtschaftlichen Erfolg,“ sagt Ana-Cristina Grohnert, Vorstandsvorsitzende des Vereins Charta der Vielfalt e.V. und Mitglied des Vorstands der Allianz Deutschland AG. „Beim 6. Deutschen Diversity-Tag werden wir sehen können, welche Kreativität und Gestaltungsfreude es in unseren Unternehmen gibt.“ 

 

Über 1.300 Aktionen in Unternehmen erwartet


Ob interne Veranstaltung oder öffentliche Aktion – zum sechsten Mal bietet der Deutsche Diversity-Tag unter dem Motto „Flagge zeigen für Vielfalt!“ die Gelegenheit, die Belegschaft und die Gesellschaft für das Thema Vielfalt in der Arbeitswelt zu sensibilisieren. „Wir möchten möglichst viele Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber in Deutschland zum Mitmachen auffordern,“ erklärt Aletta Gräfin von Hardenberg, Geschäftsführerin des Charta der Vielfalt e.V. „Vom Mittelständler über den gemeinnützigen Verein bis zum Großunternehmen – von vorurteilsfreier Zusammenarbeit profitieren alle.“. Erwartet werden mehr als 1.300 Aktionen von Unternehmen und Institutionen in ganz Deutschland.
  

Bundesarbeitsministerium und Förderprogramm IQ unterstützen wiederholt den Aktionstag


Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) unterstützt im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ den Deutschen Diversity-Tag zum vierten Mal. Das Förderprogramm IQ arbeitet seit 2005 an der Zielsetzung, die Arbeitsmarktchancen für Menschen mit Migrationshintergrund zu verbessern. Es berät Menschen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen zum Thema berufliche Anerkennung, entwickelt Qualifizierungsmaßnahmen, Instrumente und Handlungsempfehlungen und begleitet fachlich fundiert Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Die interkulturelle Kompetenzentwicklung von Arbeitsmarktdienstleistenden ist ein weiterer Schwerpunkt des Förderprogramms IQ.
 

Kontakt
Stephan Dirschl
Charta der Vielfalt e.V.
Albrechtstr. 22, 10117 Berlin
Telefon 030/84 71 20 82
Fax 030/84 71 20 86
E-Mail: diversity-tag@charta-der-vielfalt.de

Weitere News

Artikel über Diversity und Diversity Management

Mit einem Interview unserer Geschäftsführerin Aletta Gräfin von Hardenberg  

Mehr als Quote: Vielfalt ist auch Männersache!

International Men´ s Day: Gerade auch Männer müssen Wandel zum gleichberechtigten und vorurteilsfreien Arbeitsumfeld vorleben.  

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK