Unternehmen der Charta der Vielfalt helfen Flüchtlingen

Gründung einer Task Force im Bundeskanzleramt zusammen mit Staatsministerin Özoğuz

Am 10. September trafen sich Unternehmensvorstände der Mitgliedsunternehmen des Vereins Charta der Vielfalt mit Staatsministerin Aydan Özoğuz, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration im Bundeskanzleramt, um über Diversity Management und drängenden Fragen rund um das Thema Flüchtlinge zu diskutieren.

Als Ergebnis des Treffens wird umgehend eine Task Force aus Unternehmensvertreter_innen gegründet. Sie bringt die Expertise aus den individuellen Geschäftsfeldern der Unternehmen zusammen. Diese wird in kurz- bis langfristigen Projekten der Flüchtlingshilfe zur Verfügung gestellt sowie koordinierend eingesetzt.

Dazu Ana-Cristina Grohnert, Vorstandsvorsitzende des Charta der Vielfalt e.V. und Managing Partner Talent bei der Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft: „Es ist die Verantwortung und Pflicht jedes einzelnen Unternehmens, sich aktiv an der Lösung wesentlicher gesellschaftlicher Fragen zu beteiligen. Alle unsere Unternehmen sind Spezialisten auf ihrem Gebiet und können dieses Fachwissen und ihre Mittel gebündelt und zielgerichtet einsetzen, um nachhaltige Hilfe zu leisten.“

Staatsministerin Aydan Özoğuz zeigte sich erfreut von diesem Engagement und sprach sich für diese Initiative aus: „Die Hilfe für Flüchtlinge ist in diesen Tagen eines der zentralen Themen und wir brauchen bei der Bewältigung dieser gesamtgesellschaftlichen Herausforderung jeden einzelnen Akteur. Die Wirtschaft als starker Partner ist eine willkommene Unterstützung bei dieser bedeutenden Aufgabe.“

Die Charta der Vielfalt kündigte über diese Hilfe hinaus eine Handreichung für Unternehmen an, die transparent und praxisnah die rechtliche Lage für die Beschäftigung von Flüchtlingen erklärt und Anregungen für die Umsetzung gibt. Die Broschüre wird voraussichtlich ab November kostenlos für Interessierte zu bestellen sein.

Weitere News

Artikel über Diversity und Diversity Management

Mit einem Interview unserer Geschäftsführerin Aletta Gräfin von Hardenberg  

Mehr als Quote: Vielfalt ist auch Männersache!

International Men´ s Day: Gerade auch Männer müssen Wandel zum gleichberechtigten und vorurteilsfreien Arbeitsumfeld vorleben.  

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK