© These photos were made for the use of the European Commission, Directorate-General for Justice and Consumers, in the framework of a framework contract, photographer Raul Mee

Diversity und Führung in einer sich verändernden Welt

8th EU Diversity Charters' Annual Forum

'Diversity and Leadership in a World in Flux', das war das Thema der diesjährigen Konferenz der Diversity-Charta-Initativen aus Europa. Am 6. und 7. November ludt die Europäische Kommission gemeinsam mit der estländischen Diversity-Charta nach Tallinn ein. Rund 150 unterschiedliche Organisationen tauschten sich an den beiden Tagen über die Herausforderungen des Diversity Managements aus. Nicht nur die aktuell 19 Charta-Initiativen, sondern auch zahlreiche Unternehmensvertreter_innen waren darunter. Günther Oettinger, EU-Kommissar für Haushalt und Personal, machte die Relevanz von Vielfalt für die Europäische Union deutlich und zeichnete die Veranstaltung durch sein Video-Grußwort aus.

Aus Deutschland präsentierte Jörg Pohl, Projektleiter des Siemens-Programms für Geflüchtete, das Engagement des Unternehmens. Dieser praktische Bezug rundete das Panel 'Leading by example: inclusion of third-country nationals' ab, auf dem auch Vertreter der OECD und der Global Migration Policy Associates ihre Standpunkte verdeutlichten.

Als weiterer Schwerpunkt wurde Gender in verschiedenen Programmpunkten recht ausführlich diskutiert. Die Workshops behandelteten zudem die Themen Altersdiversität, Unconscious Bias und Diversity Management im öffentlichen Sektor. Sehr spannend waren die unterschiedlichen Erfahrungen und Sichtweisen aus den einzelnen Ländern, die jeweils spezifischen Herausforderungen gegenüber stehen.

© These photos were made for the use of the European Commission, Directorate-General for Justice and Consumers, in the framework of a framework contract, photographer Raul Mee

Weitere News

Artikel über Diversity und Diversity Management

Mit einem Interview unserer Geschäftsführerin Aletta Gräfin von Hardenberg  

Mehr als Quote: Vielfalt ist auch Männersache!

International Men´ s Day: Gerade auch Männer müssen Wandel zum gleichberechtigten und vorurteilsfreien Arbeitsumfeld vorleben.  

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK