Deutschlands Personalmanager bekennen sich zu Vielfalt

Bundesverband der Personalmanager (BPM) unterzeichnet die Charta der Vielfalt

Auf ihrer Mitgliederversammlung am 20. Juni beschloss der Bundesverband der Personalmanager (BPM) die „Charta der Vielfalt“ zu unterzeichnen.

„Wir freuen uns außerordentlich, mit dem BPM die führende berufsständische Vereinigung der Personalverantwortlichen in unserer Initiative begrüßen zu dürfen. Die Führungsebene, insbesondere die Personalverantwortlichen, haben durch ihre Vorbildfunktion und Gestaltungsmacht eine besondere Verantwortung für ein erfolgreiches Diversity Management in Unternehmen, “ so Aletta Gräfin von Hardenberg, Geschäftsführerin des Vereins „Charta der Vielfalt“.

Für eine gelungene Umsetzung von Diversity Ansätzen in der Praxis ist es unerlässlich, dass Personalverantwortliche ihre Aufgaben in diesem Bereich wahrnehmen. Diversity Management ermöglicht es den Unternehmen, auf kommende Herausforderungen, wie z.B. den demographischen Wandel, nicht nur zu reagieren, sondern auch neue Chancen und Vorteile daraus zu generieren. Der Beschluss zur Unterzeichnung der Charta der Vielfalt auf der offiziellen Mitgliederversammlung des BPM setzt somit ein starkes Zeichen für Vielfalt und Zukunftsorientierung im Bereich des Personalmanagements und der Personalführung in Deutschland.

Der BPM wirkt als Verband in alle Personalfunktionen und Führungsebenen und zwar von Unternehmen, Organisationen und Institutionen. Hierbei entwickelt der BPM mit seinen Mitgliedern ein Leitbild des Berufsstandes und leistet einen Beitrag zu dessen Professionalisierung und Qualifizierung. Damit wird dieses klare Bekenntnis zu Vielfalt und Diversity Management eine positive Wirkung auf die Personalarbeit vieler Unternehmen haben.

Weitere News

Artikel über Diversity und Diversity Management

Mit einem Interview unserer Geschäftsführerin Aletta Gräfin von Hardenberg  

Mehr als Quote: Vielfalt ist auch Männersache!

International Men´ s Day: Gerade auch Männer müssen Wandel zum gleichberechtigten und vorurteilsfreien Arbeitsumfeld vorleben.  

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK