Deutschlands Arbeitswelt ist bunt: 1.800 Aktionen für Vielfalt beim 6. Deutschen Diversity-Tag!

Dem Populismus zum Trotz: Neuer Rekord beim bundesweiten Aktionstag. Über 600 Organisationen zeigen „Flagge für Vielfalt“!

Berlin, 5.6.2018 – Ob durch eine Stadtführung eines ehemaligen Obdachlosen in Berlin, bei einer Frisurenshow über ausländische Trends in Frechen oder durch eine Kennenlernschiffsfahrt für Unternehmer_innen mit Migrationsgeschichte in Magdeburg – Deutschlands Organisationen setzen am diesjährigen Deutschen Diversity-Tag zum sechsten Mal mit erstmalig über 1.800 Aktionen auf Vielfalt und damit ein klares Zeichen für Diversity in der Arbeitswelt – dem Populismus zum Trotz! "Arbeit ist neben Sprache und Bildung ein zentraler Bestandteil einer gelungenen Integration in unsere Gesellschaft. Deshalb ist es umso wichtiger, dass sich Unternehmen und Institutionen aktiv mit dem Thema Vielfalt auseinandersetzen“, erklärt Bundesminister für Arbeit und Soziales Hubertus Heil. „Jede einzelne Aktion zum Deutschen Diversity-Tag leistet hier einen entscheidenden Beitrag.“

Unter dem Motto „Flagge für Vielfalt“ sensibilisieren über 600 Unternehmen und Institutionen mit 5 Millionen Beschäftigten ihre Belegschaft und die Gesellschaft für das Thema Vielfalt in der Arbeitswelt – mit unterschiedlichsten kreativen Aktionen rund um das Thema Diversity innerhalb oder außerhalb ihrer Organisation. Und warum? „Weil gemischte Teams einfach besser sind!“ Davon ist Aletta Gräfin von Hardenberg, Geschäftsführerin des Charta der Vielfalt e.V. überzeugt. „Unser Ziel war es, möglichst viele Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber in Deutschland zum Mitmachen aufzufordern. Dank ihres großen Engagements finden in diesem Jahr so viele Aktionen statt, wie in keinem Jahr zuvor!“

Bundesarbeitsministerium und Förderprogramm IQ unterstützen wiederholt den Aktionstag


Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) unterstützt im Rahmen des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ den Deutschen Diversity-Tag zum vierten Mal. Das Förderprogramm IQ arbeitet seit 2005 an der Zielsetzung, die Arbeitsmarktchancen für Menschen mit Migrationshintergrund zu verbessern. Es berät Menschen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen zum Thema berufliche Anerkennung, entwickelt Qualifizierungsmaßnahmen, Instrumente und Handlungsempfehlungen und begleitet fachlich fundiert Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Die interkulturelle Kompetenzentwicklung von Arbeitsmarktdienstleistenden ist ein weiterer Schwerpunkt des Förderprogramms IQ.

Kontakt
Stephan Dirschl
Charta der Vielfalt e.V.
Albrechtstr. 22, 10117 Berlin
Telefon 030/84 71 20 82
Fax 030/84 71 20 86
E-Mail: diversity-tag@charta-der-vielfalt.de

Weitere News

Artikel über Diversity und Diversity Management

Mit einem Interview unserer Geschäftsführerin Aletta Gräfin von Hardenberg  

Mehr als Quote: Vielfalt ist auch Männersache!

International Men´ s Day: Gerade auch Männer müssen Wandel zum gleichberechtigten und vorurteilsfreien Arbeitsumfeld vorleben.  

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK