Deutschland ist bunt: ein Tag im Zeichen der Vielfalt

Für den 3. Deutschen Diversity-Tag am 9. Juni sind erstmals Open-Air-Veranstaltungen in drei Großstädten geplant / die Organisatoren rechnen mit 1000 Aktionen in ganz Deutschland

Der Verein Charta der Vielfalt organisiert den 3. Deutschen Diversity-Tag am 9. Juni in diesem Jahr noch größer. Unterstützt wird er dabei durch das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Unter dem Motto „Vielfalt unternehmen“ zeigen Unternehmen und Institutionen aus ganz Deutschland, was Diversity Management bedeutet und wie sie es leben. Rund 1000 Aktionen werden erwartet, schon jetzt sind Organisationen aus fast allen Bundesländern beim 3. Deutschen Diversity-Tag aktiv.

So gibt Aral, die Tankstellentochtergesellschaft der BP Europa SE, eine speziell für den 3. Deutschen Diversity-Tag entworfene Sonderedition der Aral SuperCard heraus. Sie wird an allen Aral-Tankstellen erhältlich sein. Bei der Deutschen Telekom AG wird es rund um den 9. Juni eine ganze Woche lang Aktionen geben, die sich mit dem Thema „Vorurteile/Unconscious Bias“ beschäftigen. In den Zusammenhang werden erstmals auch die firmeneigenen Shuttle-Busse mit dem Logo des Deutschen Diversity-Tags werben. Die Busse sind im Raum Köln/Bonn und Frankfurt unterwegs. Beide Aktionen erregen öffentliche Aufmerksamkeit und sorgen dafür, dass das Thema Vielfalt von der Gesellschaft wahrgenommen wird. Aber auch kleinere Ideen wie zum Beispiel internationale Menüs in der Kantine oder die Teilnahme an der Social-Media-Aktion #VfürVielfalt auf Facebook und Co. tragen dazu bei, die Idee des 3. Deutschen Diversity-Tags zu unterstützen: Die Arbeitswelt und darüber hinaus die Gesellschaft über die Vorteile von Vielfalt zu informieren, um Vorurteile abzubauen.

„Der Vielfaltsgedanke ist in Deutschland auf dem Vormarsch. Rund 2.100 Organisationen haben die Charta der Vielfalt unterzeichnet. Sie haben damit erkannt, dass die Wertschätzung der Vielfalt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dem wirtschaftlichen Erfolg dient. Wir wollen den Aktionstag dieses Jahr dazu nutzen, um noch mehr Menschen von den Vorteilen einer vielfältigen Gesellschaft zu überzeugen. Zum einen ist das unsere gesellschaftliche Pflicht. Zum anderen bin ich davon überzeugt, dass Deutschland nur ein zukunftsfähiger Standort sein kann, wenn wir die Talente unserer gesamten vielfältigen Bevölkerung nutzen“, sagt Aletta Gräfin von Hardenberg, die Geschäftsführerin des Charta der Vielfalt e.V.

Neben den Aktionen der Unternehmen und Institutionen vor Ort organisiert der Verein Charta der Vielfalt in diesem Jahr erstmals drei Open-Air-Veranstaltungen, am 19. Mai auf dem Karlsplatz in München, am 9. Juni auf dem Potsdamer Platz in Berlin und am 10. Juni auf dem Schadowplatz in Düsseldorf. Eine Fotoausstellung mit Menschen aus der jeweiligen Region und weitere Programmpunkte regen zum Nachdenken an und zeigen, was Vielfalt in ihren unterschiedlichen Dimensionen für Wirtschaft und Gesellschaft bedeutet.

Interessierte Unternehmen und Institutionen haben die Möglichkeit, sich mit einer eigenen Aktion am 3. Deutschen Diversity-Tag zu beteiligen. Mehr Informationen dazu sowie Aktionsbeispiele finden sich hier

Weitere News

Artikel über Diversity und Diversity Management

Mit einem Interview unserer Geschäftsführerin Aletta Gräfin von Hardenberg  

Mehr als Quote: Vielfalt ist auch Männersache!

International Men´ s Day: Gerade auch Männer müssen Wandel zum gleichberechtigten und vorurteilsfreien Arbeitsumfeld vorleben.  

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK