Aletta Gräfin von Hardenberg ist Geschäftsführerin des Vereins „Charta der Vielfalt e.V.“ / Neue Geschäftsstelle in Berlin eröffnet

Aletta Gräfin von Hardenberg, ehemals Leiterin Diversity Deutschland der Deutschen Bank AG, wurde vom Vorstand des Vereins „Charta der Vielfalt e.V.“ zur neuen Geschäftsführerin bestellt. Seit 1. März 2011 ist Hardenberg für die Steuerung und inhaltliche Weiterentwicklung der Unternehmensinitiative zuständig. Die „Charta der Vielfalt“ haben in Deutschland mehr als 980 Unternehmen und Institutionen mit über fünf Millionen Beschäftigten unterzeichnet. Damit ist die Initiative eine der größten Netzwerke von Unternehmen und Institutionen in Deutschland.

Der Verein „Charta der Vielfalt e.V.“ koordiniert seit Januar 2011 als Public Private Partnership die Aktivitäten der „Charta der Vielfalt“. Der Verein möchte mehr Unternehmen und Organisationen für die Prinzipien der Charta gewinnen, vor allem aber die Unterzeichner im gegenseitigen Lernen und Erfahrungsaustausch sowie bei der Umsetzung von Diversity Management unterstützen. Derzeit sind zwölf Unternehmen in dem Verein aktiv. Staatsministerin Maria Böhmer begleitet die Charta seit vielen Jahren und ist festes Vorstandsmitglied im Verein. „Ich freue mich, dass wir Aletta Gräfin von Hardenberg als Geschäftsführerin für den Verein gewinnen konnten. Ich bin überzeugt, sie wird mit ihrer langjähren Erfahrung in besonderem Maße zur erfolgreichen Fortführung der ‚Charta der Vielfalt‘ beitragen“, so Böhmer in ihrer Begrüßung zur Eröffnung der Geschäftsstelle des Vereins.


Die „Charta der Vielfalt“ wurde 2006 von der BP Europe SE, von Daimler, der Deutschen Bank und der Deutschen Telekom initiiert. Schirmherrin der Initiative ist Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Mit ihrer Unterschrift bekennen sich die Unterzeichner zu Vielfalt, Toleranz, Fairness und Wertschätzung in der Arbeitswelt.


Der bisherige Erfolgsweg der Initiative zeigt die wachsende Bedeutung des Themas Diversity für Wirtschaft und Gesellschaft. Mit dem Beitritt zur „Charta der Vielfalt“ übernehmen Unternehmen eine gesellschaftliche Vorbildfunktion. Sie zeigen ihre Ansätze zur Bewältigung bevorstehender Herausforderungen wie dem Fachkräftemangel und der demografischen Entwicklung. Die Mitgliedsunternehmen demonstrieren in diesem Zusammenhang nachahmenswerte Umsetzungsmöglichkeiten. Die entstehenden Impulse sollen an andere Unternehmen und in die Gesellschaft weitergegeben werden.

Weitere News

Artikel über Diversity und Diversity Management

Mit einem Interview unserer Geschäftsführerin Aletta Gräfin von Hardenberg  

Mehr als Quote: Vielfalt ist auch Männersache!

International Men´ s Day: Gerade auch Männer müssen Wandel zum gleichberechtigten und vorurteilsfreien Arbeitsumfeld vorleben.  

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK