verschiedene Icons zum Thema Alter

Zuwanderung soll langfristig Wirtschaft stärken

Bundesbank erwartet Wachstumseinbußen

Die Zahl der Personen im erwerbsfähigen Alter von 15 bis 74 Jahren wird Schätzungen zufolge bis 2025 um fast 2,5 Millionen sinken. Zudem steigt das Durchschnittsalter. Zugewanderte Menschen könnten die Zahl der potentiellen Arbeitskräfte erhöhen und damit das Wachstum stärken – auch, wenn fehlende berufliche Qualifikationen und mangelnde Sprachkenntnisse die Integration in den Arbeitsmarkt anfangs hemmen.

Weitere Informationen

Weitere News

DIVERSITY 2022: Danke für eine erfolgreiche 11. Konferenz!

Unter dem Leitthema Freiheit, Demokratie, Selbstbestimmung: Werte verteidigen in Krisenzeiten erlebten knapp 700 Teilnehmer_innen zwei spannende Tage, die von 64 Referent_innen sowie 2...  

Wechsel in der Geschäftsführung

Corina Christen und Franzi von Kempis bilden neues Führungsduo des Charta der Vielfalt e.V.