Zara setzt auf Diversity-Algorithmus

Spanisches Modellabel wirkt Rassismusvorwürfen entgegen

Das durch anstößige Designs in die Diskussionen geratene Modelabel will seine Entwürfe in Zukunft mit einem Algorithmus systematisch auf Diversity-Kriterien überprüfen. Zuvor soll Zara bereits im Jahr 2016 ein Team von Diversity-Fachleuten zusammengestellt haben, um kulturell anstößige Fehltritte zu verhindern.

Mehr Information unter

Weitere News

Gestärkter Fokus auf das Potenzial von Vielfalt

GILEAD Sciences Deutschland ist neues Mitglied des Charta der Vielfalt e. V.  
Vor einem bunten Hintergrund ist der aktuelle Vorstand zu sehen. Personen v.l.n.r.: Franzi von Kempis, Rafael Cruces, Dr. Eva Voss, Nina Straßner, Frank Rusko, Corina Christen zu sehen.

Mit frischer Führung: Gemeinsam für eine vielfältige Zukunft

Nach einer erfolgreichen und wegweisenden Mitgliederversammlung können wir verkünden: Der Charta der Vielfalt e. V. hat einen neuen…