Wirtschaft will mehr Vielfalt

Am 2. März 2021 findet das Wirtschaftsforum Vielfalt statt.


Berlin, 03. Februar 2021:Die Unternehmen in Deutschland setzen zunehmend auf einen vielfältigen Aufbau ihrer Belegschaften. Mit einer digitalen Konferenz am 2. März will die Arbeitgebendeninitiative Charta der Vielfalt e. V. nun einen neuen Impuls für mehr Offenheit und Flexibilität setzen. Neben EU-Kommissionspräsidentin Dr. Ursula von der Leyen werden gleich neun Vorstände großer Unternehmen von ihren Zukunftsszenarien berichten und damit Flagge für Vielfalt zeigen.

„Wir wollen zeigen, wie die Zukunftsthemen der deutschen Wirtschaft direkt im Zusammenhang mit der Frage diskutiert werden, wie wir die Vielfalt des Wissens und der Perspektiven unseres Standortes aktivieren können“, erläutert die Vorstandsvorsitzende des Charta der Vielfalt e. V. Ana-Cristina Grohnert das Motiv der Konferenz. „Es gibt keinen dringlicheren Zeitpunkt als inmitten einer globalen Krise, den Unternehmen Wege in die Zukunft aufzuzeigen“, so Grohnert weiter.

Zum Wirtschaftsforum Vielfalt am 2. März werden EU-Kommissionspräsidentin Dr. Ursula von der Leyen, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz und Arbeitgeberpräsident Dr. Rainer Dulger mit einführenden Vorträgen den übergeordneten Rahmen aufzeigen.


In Praxis-Dialogen mit neun Unternehmensvorständen werden anschließend die Schwerpunkte Infrastruktur und Digitalisierung, Fachkräftesicherung/ Demografie/ Integration, Faktor Mensch sowie Nachhaltigkeit und Sicherheit thematisiert. Die Riege der Vorstände umfasst Gunnar Kilian von VW, Wolfgang Langhoff von BP, Heinrich Moisa von Novartis, Dr. Sabine Nikolaus von Boehringer-Ingelheim, Stefan Oelrich von Bayer, Wilfried Porth von Daimler, Frank Riemensperger von Accenture, Martin Seiler von der Deutschen Bahn und Judith Wiese von Siemens.

Die Moderation der Veranstaltung übernimmt TV-Journalistin Pinar Atalay. Darüber hinaus nimmt die Intendantin des rbb Patricia Schlesinger an einem Gespräch teil. Abgerundet wird das Programm durch einen Impulsvortrag von Dr. Robert Habeck, dem Co-Bundesvorsitzenden von Bündnis90/Die Grünen.

Stefan Kiefer, neuer Geschäftsführer des Charta der Vielfalt e. V. erwartet eine hohe dreistellige Zahl an Gästen bei der Online-Konferenz. „Wir verkaufen keine Tickets für diese besondere Veranstaltung, sondern haben diese bewusst für alle geöffnet. Mit einem neuen Zugang zu den Themen schaffen wir einen hohen Mehrwert und wollen über die Management-Kreise hinaus auch viele Beschäftigte erreichen.“

Aletta Gräfin von Hardenberg, scheidende Geschäftsführerin des Charta der Vielfalt e. V. setzt auf die Signalwirkung der Veranstaltung: „Auf dem Wirtschaftsforum Vielfalt positionieren sich die beteiligten Organisationen klar und deutlich für Vielfalt. Ich wünsche mir, dass aus diesem Impuls eine Bewegung entsteht, die viele weitere Unternehmen und Institutionen überzeugt, selbst Flagge für Vielfalt zu zeigen.“

Das Wirtschaftsforum Vielfalt findet am 2. März 2021 von 17:00 bis 19:30 Uhr im Rahmen der digitalen Themenwoche „ZEIT für Arbeit“ der ZEIT Verlagsgruppe statt. Eine Registrierung ist kostenlos möglich.

Weitere Informationen zur Veranstaltung.

 

 

 

 

 

Weitere News

Vielfalt ist nicht verhandelbar!

Charta der Vielfalt e. V. erstellt einen Fünf-Punkte-Plan für eine offene Gesellschaft.  

Wir sind 4.000!

Die TikTok Germany GmbH ist 4000. Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt