Vielfalt im Privatfernsehen

Die Deutsche Medienlandschaft hat beim Thema Diversity deutlichen Nachholbedarf im Vergleich zu den USA und Großbritannien - vor allem mit Blick auf soziale Herkunft

Die soziale Herkunft von Medienschaffenden spielt in der Branche kaum eine Rolle. In den entsprechenden Fächern sind Studierende aus nichtakademischen Familien jedoch kaum vertreten. Mehr Vielfalt würde helfen, die gesamtgesellschaftliche Wirklichkeit besser abzubilden.

Mehr Informationen

Weitere News

DIVERSITY 2022: Danke für eine erfolgreiche 11. Konferenz!

Unter dem Leitthema Freiheit, Demokratie, Selbstbestimmung: Werte verteidigen in Krisenzeiten erlebten knapp 700 Teilnehmer_innen zwei spannende Tage, die von 64 Referent_innen sowie 2...  

Wechsel in der Geschäftsführung

Corina Christen und Franzi von Kempis bilden neues Führungsduo des Charta der Vielfalt e.V.