Vielfalt im Privatfernsehen

Die Deutsche Medienlandschaft hat beim Thema Diversity deutlichen Nachholbedarf im Vergleich zu den USA und Großbritannien - vor allem mit Blick auf soziale Herkunft

Die soziale Herkunft von Medienschaffenden spielt in der Branche kaum eine Rolle. In den entsprechenden Fächern sind Studierende aus nichtakademischen Familien jedoch kaum vertreten. Mehr Vielfalt würde helfen, die gesamtgesellschaftliche Wirklichkeit besser abzubilden.

Mehr Informationen

Weitere News

Wir gehen den nächsten Schritt

Charta der Vielfalt e.V. nimmt soziale Herkunft als 7. Vielfaltsdimension auf  

Neues Jahr - Neue Wege

Veränderungen in der Geschäftsstelle