Viele Krankheiten bei Frauen sind noch unerforscht

Grund dafür ist die strukturelle Ungleichheit in der Medizin

Weil die medizinische Forschung lange von Männern dominiert wurde, lag ihr Fokus auf dem männlichen Körper – und machte diesen zum Maßstab für Medikamente, Therapien und Diagnosen. Für Frauen hatte und hat das mitunter ernste Folgen. Ansatz der Gendermedizin ist es, den verzerrten Blick auf den menschlichen Körper zu korrigieren und eine Medizin für Männer und Frauen zu etablieren.

Mehr Informationen

 

 

Weitere News

DIVERSITY 2022: Danke für eine erfolgreiche 11. Konferenz!

Unter dem Leitthema Freiheit, Demokratie, Selbstbestimmung: Werte verteidigen in Krisenzeiten erlebten knapp 700 Teilnehmer_innen zwei spannende Tage, die von 64 Referent_innen sowie 2...  

Wechsel in der Geschäftsführung

Corina Christen und Franzi von Kempis bilden neues Führungsduo des Charta der Vielfalt e.V.