Staatsministerin Widmann-Mauz

Verstärkte Zusammenarbeit geplant

Pünktlich zum 6. Deutschen Diversity-Tag am 5. Juni kamen die Vorstandsvorsitzende, Ana-Cristina Grohnert, und die Geschäftsführerin, Aletta Gräfin von Hardenberg, des Charta der Vielfalt e. V. erstmals nach Bildung der neuen Bundesregierung mit der Staatsministerin Annette Widmann-Mauz im Bundeskanzleramt zu einem ersten Austausch zusammen.

Das Gespräch zeigte viele gemeinsame Themenfelder und Ziele auf. Einigkeit bestand besonders darin, dass das Thema Vielfalt in der aktuellen Debatte sowohl von wirtschaftlicher als auch von politischer Seite aus verstärkt positiv besetzt werden und dazu gemeinsam an einem Strang gezogen werden muss. In Zukunft wollen die Staatsministerin und die Charta der Vielfalt verstärkt gemeinsam an den Zielen arbeiten und sich gegenseitig in ihren Vorhaben unterstützen. Die Charta der Vielfalt freut sich auf die erfolgreiche Zusammenarbeit und den weiteren Austausch mit Annette Widmann-Mauz.

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Annette Widmann-Mauz, hat einen festen Sitz im Vorstand des Vereins und zeichnet unter anderem die Urkunden der Charta der Vielfalt gegen.

Weitere News

Gemeinsam für eine buntere Arbeitswelt

persona service AG & Co. KG wird 37. Mitglied des Charta der Vielfalt e.V.  

Olaf Scholz ist Schirmherr der Charta der Vielfalt

Bundeskanzler Olaf Scholz übernimmt die Schirmherrschaft des Charta der Vielfalt e. V. Damit setzt er am 10. Deutschen Diversity-Tag (DDT) ein klares Zeichen dafür, dass Vielfalt und Respekt auch im...