Herkunft spielt eine Rolle bei Startups-Gründungen

Befragung von Bundesverband Deutsche Start-ups und Friedrich-Naumann-Stiftung.

Menschen, die nicht in Deutschland geboren wurden, stoßen in der Startup-Szene insbesondere bei der Gründung von Unternehmen auf Probleme. Dazu gehören außergewöhnliche Schwierigkeiten mit Behörden, Banken, Investoren oder Vermietern. Gesa Miczaika vom Start-up-Verband findet diesen Umstand enttäuschend: „Fehlende Offenheit gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund, deren mangelhafte Netzwerke und unsere Bürokratie sind ein Problem für den Standort Deutschland.“

Mehr Informationen

Weitere News

Ein Jahr voller Veränderungen geht zu Ende!

Danke für 365 Tage Einsatz für Vielfalt  

DIVERSITY 2022: Danke für eine erfolgreiche 11. Konferenz!

Unter dem Leitthema Freiheit, Demokratie, Selbstbestimmung: Werte verteidigen in Krisenzeiten erlebten knapp 700 Teilnehmer_innen zwei spannende Tage, die von 64 Referent_innen sowie 2...