Herkunft spielt eine Rolle bei Startups-Gründungen

Befragung von Bundesverband Deutsche Start-ups und Friedrich-Naumann-Stiftung.

Menschen, die nicht in Deutschland geboren wurden, stoßen in der Startup-Szene insbesondere bei der Gründung von Unternehmen auf Probleme. Dazu gehören außergewöhnliche Schwierigkeiten mit Behörden, Banken, Investoren oder Vermietern. Gesa Miczaika vom Start-up-Verband findet diesen Umstand enttäuschend: „Fehlende Offenheit gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund, deren mangelhafte Netzwerke und unsere Bürokratie sind ein Problem für den Standort Deutschland.“

Mehr Informationen

Weitere News

Aktiv für Diversität: McDonald's ist neues Mitglied im Verein

McDonald's unterstützt den Charta der Vielfalt e.V. nun auch als Mitglied  

Jede Stimme zählt - der Verein wächst

Die Daimler Truck AG wird 34. Mitglied des Charta der Vielfalt e.V.