Gesteigerter Anspruch an Diversität

McDonald's Deutschland wird Mitglied des Charta der Vielfalt e.V.

 

Vielfalt, Weltoffenheit und Chancengleichheit - McDonald’s Deutschland versteht sich seit mehr als 50 Jahren als Chancengeber für alle Menschen – unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Bildungsabschluss oder Alter. Um zu verdeutlichen, dass sich das Unternehmen seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst ist, unterzeichnete es bereits im März 2007 als eines der ersten Unternehmen die Charta der Vielfalt. So bekannte es sich schon früh zu den derzeit sieben Vielfaltsdimensionen und verpflichtet sich seitdem, Maßnahmen zur Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt in Deutschland umzusetzen. Als Mitglied nimmt das Unternehmen künftig eine aktive Rolle innerhalb des Charta der Vielfalt e. V. ein und unterstreicht dadurch seinen gesteigerten Anspruch an das Thema Diversity.

„Wir sind der Überzeugung, dass wir den Weg von Diversität hin zu Chancengleichheit und Inklusion in unseren Restaurants und Verwaltungen besser bewältigen können, wenn wir einen starken Partner an unserer Seite haben. Daher bietet die Mitgliedschaft im Charta der Vielfalt e.V. eine gute Möglichkeit, einerseits unsere Erfahrungen einzubringen und andererseits den Prozess gemeinsam mit den Mitgliedern branchenübergreifend im Netzwerk voranzutreiben und zu gestalten.“, erklärt McDonald’s Personalchefin Sandra Mühlhause. Dies bestätigt auch Stefan Kiefer, Geschäftsführer des Charta der Vielfalt e. V.: „Diversity ist ein Schlüssel für eine nachhaltige und erfolgreiche Unternehmenskultur und für den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Dafür setzt sich der Charta der Vielfalt e. V. ein, dessen Wirken erst durch das starke und glaub-würdige Engagement seiner Mitglieder möglich ist. Wir freuen uns sehr, mit McDonald’s Deutschland einen weiteren starken Partner für Vielfalt in der Arbeitswelt an unserer Seite zu haben.“

Female Empowerment
Global hat sich McDonald’s zur Aufgabe gemacht, die Vielfalt und das werteorientierte Miteinander in den Mittelpunkt seines Handelns zu stellen. Dies wird beispielsweise durch das weltweite Ziel unterstrichen, bis 2030 in der Führungsebene Geschlechterparität zu erreichen. McDonald’s Deutschland ist hier mit einem Frauenanteil von 50 Prozent auf Vorstandsebene und 47 Prozent im Restaurantmanagement schon auf einem sehr guten Weg. In einem nächsten Schritt soll auch der Anteil weiblicher Franchise-Nehmerinnen kontinuierlich erhöht werden.  So möchte der Systemgastronom in Zukunft insbesondere das Gespräch mit interessierten Unternehmerinnen suchen, um sie für die berufliche Selbständigkeit im Rahmen des McDonald’s Franchise-Systems zu begeistern. Um ein Zeichen für Vielfalt zu setzen, plant das Unternehmen im Diversity-Monat Mai unterschiedliche Aktionen in der McDonald’s Zentrale und externe Aktivierungen, u.a. auf den unternehmenseigenen Social-Media-Kanälen.
 

Weitere Informationen zum Thema „Diversity, Equity and Inclusion“ bei McDonald‘s finden Sie hier

Weitere News

Wechsel in der Geschäftsführung

Corina Christen und Franzi von Kempis bilden neues Führungsduo des Charta der Vielfalt e.V.  

Gemeinsam für eine buntere Arbeitswelt

persona service AG & Co. KG wird 37. Mitglied des Charta der Vielfalt e.V.