Fokus auf Kompetenz statt auf Geschlecht

Headhunterin kritisiert Auswahlverfahren bei Führungsposten

Die meisten Unternehmen suchten bei der Besetzung von Vorstandsposten zwar explizit nach Kandidatinnen, erklärt die Headhunterin Ulrike Wieduwilt von Russell Reynolds. Gleichzeitig kämen aber nur Frauen in die engere Auswahl, die bereits woanders Vorstand in Deutschland sind oder waren. "Hätten die Unternehmen die gesuchten Kompetenzen vorgegeben, hätten sie immer genug Frauen zur Auswahl haben können", so Wieduwilt. "Wer danach sucht, findet genug Managerinnen."

Mehr Informationen

Weitere News

DIVERSITY 2022: Danke für eine erfolgreiche 11. Konferenz!

Unter dem Leitthema Freiheit, Demokratie, Selbstbestimmung: Werte verteidigen in Krisenzeiten erlebten knapp 700 Teilnehmer_innen zwei spannende Tage, die von 64 Referent_innen sowie 2...  

Wechsel in der Geschäftsführung

Corina Christen und Franzi von Kempis bilden neues Führungsduo des Charta der Vielfalt e.V.