Familienunternehmen bleiben männlich dominiert

Studie der deutsch-schwedischen AllBright Stiftung

Die Geschäftsführungs- und Kontrollgremien der 100 umsatzstärksten deutschen Familienunternehmen sind nur zu knapp sieben Prozent weiblich. 71 der 100 Firmen werden ausschließlich von Männern geleitet. Das durchschnittliche Geschäftsführungsmitglied ist männlich, Mitte der Sechzigerjahre in Westdeutschland geboren und hat Wirtschaftswissenschaften studiert.

Mehr Informationen

Weitere News

Ein Jahr voller Veränderungen geht zu Ende!

Danke für 365 Tage Einsatz für Vielfalt  

DIVERSITY 2022: Danke für eine erfolgreiche 11. Konferenz!

Unter dem Leitthema Freiheit, Demokratie, Selbstbestimmung: Werte verteidigen in Krisenzeiten erlebten knapp 700 Teilnehmer_innen zwei spannende Tage, die von 64 Referent_innen sowie 2...