Familienunternehmen bleiben männlich dominiert

Studie der deutsch-schwedischen AllBright Stiftung

Die Geschäftsführungs- und Kontrollgremien der 100 umsatzstärksten deutschen Familienunternehmen sind nur zu knapp sieben Prozent weiblich. 71 der 100 Firmen werden ausschließlich von Männern geleitet. Das durchschnittliche Geschäftsführungsmitglied ist männlich, Mitte der Sechzigerjahre in Westdeutschland geboren und hat Wirtschaftswissenschaften studiert.

Mehr Informationen

Weitere News

Konstituierende Sitzung des neuen Charta-Vorstands:

Neue stellvertretende Vorstandsvorsitzende sind berufen.