Disney kennzeichnet Filmklassiker mit Rassismus-Warnungen

Einblendungen machen auf rassistische Stereotype sichtbar

Bevor Filme wie etwa „Peter Pan“ oder „Aristocats“ starten, macht ein Text auf die herabwürdigende Darstellung von Minderheiten in den Zeichentrickfilmen aufmerksam. Die Stereotype in Disney-Filmen „waren damals falsch und sind es auch heute noch“, heißt es in den neuen Einblendungen. Disney betont, es wolle die Inhalte nicht entfernen, sondern ihre „schädliche Wirkung“ anerkennen. Man wolle „daraus lernen und zu Gesprächen anregen“.

Mehr Informationen

Weitere News

DIVERSITY 2022: Danke für eine erfolgreiche 11. Konferenz!

Unter dem Leitthema Freiheit, Demokratie, Selbstbestimmung: Werte verteidigen in Krisenzeiten erlebten knapp 700 Teilnehmer_innen zwei spannende Tage, die von 64 Referent_innen sowie 2...  

Wechsel in der Geschäftsführung

Corina Christen und Franzi von Kempis bilden neues Führungsduo des Charta der Vielfalt e.V.