Die Wortwahl macht den Unterschied

Wie Stellenanzeigen Bewerberinnen subtil abschrecken

Geschlechterstereotype beeinflussen das Denk- und Sprachverhalten. Sie finden in der Wortwahl Ausdruck und bestimmen maßgeblich, welche Bilder in unseren Köpfen entstehen. Entsprechend kann die Wortwahl in Stellenausschreibungen Stereotype transportieren. Wer das weiß, kann Annoncen so formulieren, dass sie Männer und Frauen gleichermaßen ansprechen.

Mehr Informationen

Weitere News

Konstituierende Sitzung des neuen Charta-Vorstands:

Neue stellvertretende Vorstandsvorsitzende sind berufen.