Das AGG wirkt

Immer weniger Stellenausschreibungen enthalten Diskriminierungsrisiken

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat rund 5.700 Stellenausschreibungen aus Printmedien wie aus großen Online-Jobportalen ausgewertet und auf ihre AGG-Konformität geprüft. Ziel ist es, darzustellen, inwieweit Stellenanzeigen Formulierungen enthalten, die Interessierte von einer Bewerbung abhalten können. Fast 98% der ausgewerteten Ausschreibungen entsprachen dem AGG, jedoch wies noch ein Fünftel der Annoncen ein Diskriminierungsrisiko auf.   

Diskriminierungssensible Stellenanzeigen können die Vielfalt in einem Unternehmen fördern und durch die Ansprache verschiedener Zielgruppen dabei helfen, Fachkräfte zu gewinnen.

Mehr Informationen

Weitere News

Wir gehen den nächsten Schritt

Charta der Vielfalt e.V. nimmt soziale Herkunft als 7. Vielfaltsdimension auf  

Neues Jahr - Neue Wege

Veränderungen in der Geschäftsstelle