Bundesregierung will gegen Queerfeindlichkeit vorgehen      

Nationaler Aktionsplan für Akzeptanz und Schutz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt

"Wir sind in Sachen Gleichberechtigung und Akzeptanz weit gekommen, aber noch längst nicht weit genug", sagte der Queerbeauftragte der Bundesregierung, Sven Lehmann, bei der Vorstellung seines Plans gegen Queerfeindlichkeit. Darin geht es unter anderem um Diskriminierungsverbote, Projekte an Schulen und um ein Gremium für geschlechtergerechte Sprache.

Mehr Informationen

 

Weitere News

Wechsel in der Geschäftsführung

Corina Christen und Franzi von Kempis bilden neues Führungsduo des Charta der Vielfalt e.V.  

Gemeinsam für eine buntere Arbeitswelt

persona service AG & Co. KG wird 37. Mitglied des Charta der Vielfalt e.V.