Foto: Bundesregierung/Steins
© Foto: Bundesregierung/Steins

Bundespresseamt unterzeichnet Charta der Vielfalt

Regierungssprecher Steffen Seibert unterzeichnet gemeinsam mit Annette Widmann-Mauz die Charta der Vielfalt.

Mit der Unterzeichnung verpflichtet sich das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA), eine Organisationskultur zu pflegen, die von gegenseitigem Respekt geprägt und frei von Vorurteilen ist. Gerade die Diversität von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eröffne zahlreiche Chancen, was im Zeitalter von Globalisierung und den demografischen Wandel immer größere Bedeutung annimmt. Mit Hilfe von Personalprozessen soll sichergestellt werden, dass den unterschiedlichen Fähigkeiten und Talenten der Mitarbeiter_innen und Bewerber_innen gerecht wird. 

Für den Charta der Vielfalt e. V. nahm Geschäftsführerin Aletta Gräfin von Hardenberg an der Unterzeichnung teil.

Annette Widmann-Mauz, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration begrüßte die Unterzeichnung und die klare Haltung, die das Bundespresseamt für Vielfalt in unserer Gesellschaft zeigt: "Die Unternehmensinitiative Charta der Vielfalt e.V. leistet einen wertvollen Beitrag gegen Diskriminierung und Vorurteile am Arbeitsplatz. Das unterstütze ich sehr gerne!"

Mehr Informationen

Weitere News

Ein Jahr voller Veränderungen geht zu Ende!

Danke für 365 Tage Einsatz für Vielfalt  

DIVERSITY 2022: Danke für eine erfolgreiche 11. Konferenz!

Unter dem Leitthema Freiheit, Demokratie, Selbstbestimmung: Werte verteidigen in Krisenzeiten erlebten knapp 700 Teilnehmer_innen zwei spannende Tage, die von 64 Referent_innen sowie 2...