Ausnahmen zur Gewohnheit machen

Vorbewusste Akzeptanz ersetzt unbewusste Vorurteile

Eine aktuelle Harvard-Studie zeigt, dass bestimmte implizite Vorurteile (Unconscious bias) in der amerikanischen Bevölkerung spürbar zurückgegangen sind – unter anderem gegenüber Menschen mit nicht-heterosexueller Orientierung. Ein Experte erklärt, weshalb die Einführung einer Quote dazu beitragen könnte, dass Frauen häufiger Führungsrollen zugetraut werden.

Mehr Informationen

Weitere News

Wir gehen den nächsten Schritt

Charta der Vielfalt e.V. nimmt soziale Herkunft als 7. Vielfaltsdimension auf  

Neues Jahr - Neue Wege

Veränderungen in der Geschäftsstelle