Adidas will sensible Daten von Belegschaft erheben

Sie sollen genutzt werden, um die Vielfalt im Konzern zu stärken

Der Sportartikelhersteller plant, künftig unter anderem Daten zur sexuellen Orientierung, Ethnizität sowie zur geschlechtlichen Identifikation abzufragen, um Belegschaft und Führungspositionen heterogener zu besetzen. Unter anderem sollen mindestens 30 Prozent aller Stellen in den USA mit People of Color oder aus Lateinamerika stammenden Menschen besetzt werden. 

Mehr Informationen

Weitere News

Realitätscheck

Wir haben nach unseren Wahlprüfsteinen zur Bundestagswahl 2021 fünf Forderungen für eine offene Gesellschaft an die sondierenden Parteien...  

Vielfalt ist nicht verhandelbar!

Charta der Vielfalt e. V. erstellt einen Fünf-Punkte-Plan für eine offene Gesellschaft.