Europäisches Kompetenzzentrum für Barrierefreiheit e.V.

Unterzeichner_in seit 01/2010

„Es fehlt in unserer Gesellschaft ein Bewusstsein für ein gesamtgesellschaftliches Miteinander, einer Gesellschaft für Alle unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft, Religion, Bildung, Gesundheit oder Sprache. Werte, wie Respekt, Hilfsbereitschaft und Rücksichtnahme gehen in unserer Gesellschaft verloren. Ein Missverständnis, dass schon zuvor die Barrierefreiheit ereilt hat. Für die meisten Deutschen ist der klassische Behinderte 50 Jahre alt und Rollstuhlfahrer. So ist es auch zu erklären, dass Barrierefreiheit von Beginn an mit Synonymen wie „behindertengerecht“ und „rollstuhlgerecht“ behaftet wurde. Durch diese Fehlinterpretation ist die Barrierefreiheit bis heute nicht zur gesamtgesellschaftlichen und branchenübergreifenden Selbstverständlichkeit geworden. Dieser Schlüsselrolle wurde und wird die Barrierefreiheit in der gesellschaftlichen Wahrnehmung in unserem Land immer noch nicht bzw. nicht mehr gerecht. Meist bemerken wir dies erst, wenn wir selbst temporär oder dauerhaft betroffen sind oder im Alltag auf konkrete Barrieren stoßen.Wir werden Generationen brauchen, bis wir die Gestaltung einer barrierefreien Umwelt in einer inklusiven Gesellschaft umgesetzt haben. Der Beginn dieses Prozesses erlaubt aber weder Verzögerungen, noch das Einschlagen eines falschen oder halbherzigen Weges. Es ist bisher noch nicht gelungen, die gesamte Gesellschaft für diese Themen zu sensibilisieren, diese mitzunehmen und sich als eine inklusive Gesellschaft, bestehend aus Menschen mit vielen unterschiedlichen Eigen-schaften, Fähigkeiten und Bedürfnissen zu akzeptieren.Wäre dieses Bewusstsein in Deutschland etabliert, dann wäre längst ein Verständnis dafür gewachsen, wie elementar wichtig die Umsetzung ganzheitlich branchenübergreifender inklusiver und barrierefreier Gesamtkonzepte entlang einer in sich geschlossenen Infrastrukturkette für uns alle ist. “

© 2016 EUKOBA LernLaden am BWV Aachen. Besuchen Sie uns.

Diversity-Tag Teilnahme

Wir beteiligen uns am Deutschen Diversity-Tag und machen unser Engagement für Diversity Management öffentlich sichtbar.

Unterzeichnerdaten

Unterzeichner_in seit:01/2010
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Organisationsgröße:mittel: 51-1000 Beschäftigte
Segment/Tätigkeitsfeld:Vereine, Verbände, Stiftungen: Soziales und Gesundheit

Ansprechperson

Burgbergstr.10
52441 Linnich

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK