Hintergrund

Welche Idee steckt hinter dem Projekt? Welche Zielrichtung verfolgt der Charta der Vielfalt e.V.? Und wer kann sich an dem Projekt beteiligen?

Die Ausgangslage

In Zeiten, in denen Vielfalt in Frage gestellt wird, sehen wir uns noch stärker in der Verantwortung, unsere Werte nach außen zu tragen. Mit dem Wirtschaftsforum Vielfalt haben wir als Charta der Vielfalt im März 2021 eine klare Botschaft zur Notwendigkeit von Diversität in Wirtschaft und Gesellschaft gesendet. Die führende deutsche Wirtschaft hat sich gemeinsam für Vielfalt und einen offenen Wirtschaftsstandort Deutschland positioniert und ist populistischen und vielfaltskritischen Positionen entgegengetreten.

Die Umsetzung

An diese klare Positionierung knüpfen wir nun an und tragen die Botschaft weiter in die Gesellschaft, um gemeinsam #FlaggefürVielfalt zu zeigen. Der erste Schritt ist das Pilotprojekt Antirassistische Bewusstseinsbildung, welches gezielt mit den Mitgliedsunternehmen der Charta der Vielfalt und deren Arbeitnehmenden zusammen gestaltet wird. Dies geschieht vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Debatten um Rassismus und Diskriminierung und im Bewusstsein einer gesellschaftlichen Verantwortung auch von Wirtschaftsunternehmen. Für das Projekt wurden Diversity-Mitarbeitenden-Netzwerke (Diversity-ERGs) aus dem Kreis der Charta-Mitgliedsorganisationen ausgewählt, deren Teilnehmende ab Frühjahr 2022 an digitalen Trainingsformaten teilnehmen, in ihren Vielfaltskompetenzen gestärkt werden und deren Tätigkeitsfeld und Vernetzung von Mitarbeitenden erweitert wird.

Auflistung der beteiligten Mitgliedsorganisationen

Zusätzlich möchten wir Betroffenenperspektiven mit einbinden und Betroffene ermächtigen, das Thema voranzutreiben. Mit dem Projekt wird eine Plattform geschaffen, die zum Austausch anregt und Menschen verbindet.

Die Teilnehmenden der Pilotphase stehen bereits fest. Das Auswahlverfahren ist abgeschlossen.

Bei der Konzeption, Entwicklung und Umsetzung des Pilotprojekts unterstützt das Anti-Rassismus Informations-Centrum, ARIC-NRW e.V. mit seiner Expertise und Trainingserfahrung im Bereich Antirassismus- und Antidiskriminierungsarbeit.

Das Ziel

Mit dieser neuen Ausrichtung geht der Charta der Vielfalt e.V. einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Gesellschaft, um an den öffentlichen Diskurs anzuknüpfen und eine Initiative für alle Interessierten zu sein. Mit dem Ziel: unter dem Dach des Charta der Vielfalt e. V. die Gesellschaft zu vernetzen und den Austausch zu fördern. Schon bestehende Diversity-Mitarbeitenden-Netzwerke können hierbei als Vorbilder dienen und Anregungen geben. Die aus dem Pilotprojekt gewonnenen Ergebnisse werden im Anschluss verifiziert und weitere Erkenntnisse für unsere Arbeit gewonnen.

Kompetenzstärkung für Vielfalt am Arbeitsplatz

Die Pilotierung des Projekts findet zu Beginn ausschließlich im Rahmen ausgewählter Diversity-Mitarbeitenden-Netzwerke statt, deren Auswahl bereits stattgefunden hat. Folgende Schwerpunkte wurden für das Projekt gesetzt:

Langfristig werden alle Mitarbeitenden-Netzwerke von den Trainingsinhalten und Ergebnissen der Pilotierung profitieren.