Stark für Vielfalt und gegen Alltagsrassismus

Der Charta der Vielfalt e. V. setzt ein klares Signal für Vielfalt in der Wirtschaft und stellt sich gegen jede Form von Rassismus. Dafür initiert er ein Projekt für und mit Beschäftigten aus Diversity-Mitarbeitenden-Netzwerken und möchte sie für ein Engagement gegen Rassismus im Arbeitsumfeld stark machen sowie den Umgang mit Vorurteilen und Alltagsrassismus in der Wirtschaft thematisieren.

Bis Oktober 2022 wird an der Entwicklung einer Online-Toolbox mit Wissens- und Lernformaten sowie konkreten Handlungsanleitungen gearbeitet. Ab November 2022 wird diese für alle Interessierten online abrufbar und nutzbar sein.

Erfahren Sie mehr zum Pilotprojekt "Antirassistische Bewusstseinsbildung - Kompetenzstärkung für Vielfalt am Arbeitsplatz" in der Rubrik Projekthintergrund oder starten Sie bereits jetzt Ihre eigene antirassistische Bewusstseinsbildungsreise mit Hilfe unseres Dossiers (Anti-)Rassismus.

Projekthintergrund

Dossier: (Anti-)Rassismus

Interner Projektbereich

* Der Zugang zum internen Projektbereich erfolgt nur auf persönliche Einladung und ist den Projektteilnehmenden vorbehalten.

Eckdaten

Projektzeitraum: Mai bis Oktober 2022

Das Pilotprojekt „Antirassistische Bewusstseinsbildung – Kompetenzstärkung für Vielfalt am Arbeitsplatz“ wird vom Charta der Vielfalt e.V. getragen und gefördert von der Staatsministerin für Integration und Beauftragten der Bundesregierung für Antirassismus, Reem Alabali-Radovan.

Bei der Konzeption, Entwicklung und Umsetzung des Pilotprojekts unterstützt das Anti-Rassismus Informations-Centrum, ARIC-NRW e.V. mit seiner Expertise und Trainingserfahrung im Bereich Antirassismus- und Antidiskriminierungsarbeit.

Ansprechpersonen

Corina Christen // Betina Psyk
Projektleitungen
030 288 773 99-20 (Betina Psyk)
030 288 773 99-21 (Corina Christen)