Eine große Menschengruppe, die unterschiedliche Nationalflaggen hochhält.
© Foto: Bombardier

Großunternehmen

Zahlreiche Großunternehmen setzen Diversity Management als strategisches Management-Instrument ein. Sie nutzen es unter anderem, um in neue Märkte zu expandieren und eine internationale Kundschaft besser zu erreichen. Es hilft ihnen, eine offene Unternehmenskultur zu etablieren, die für potenzielle sowie für beschäftigte Fach- und Führungskräfte attraktiv ist. Und nicht nur für die:  Auch Investorinnen und Investoren setzen oft voraus, dass Unternehmen im Bereich Diversity Management aktiv sind.

Die Einführung und Umsetzung von Diversity Management erfolgt in der Regel über eigene Abteilungen, die sich inhaltlich mit dem Thema befassen sowie die Ausrichtung und Umsetzung im Unternehmen unterstützen. Sie arbeiten eng mit der Personalabteilung zusammen oder sind strukturell in diese eingebunden. Diversity Management zielt auf den gesamten Lebenszyklus der Beschäftigten ab: Es beginnt bei der Rekrutierung, setzt sich über die Einstellung und die Entwicklung fort und wird schließlich auch genutzt, um personelle Veränderung einzuleiten und zu begleiten. So werden Personalprozesse angepasst und stetig überprüft, um die Durchlässigkeit und Chancengleichheit für Talente und Kompetenzen sicherzustellen.

Die durch Vielfalt entstehenden Ideen, Perspektiven und Lebensentwürfe lassen sich in allen Bereichen des Unternehmens nutzen, um beispielsweise die Produktvielfalt zu erhöhen, um innovative Lösungsmöglichkeiten zu finden oder um die Bereiche von Forschung und Entwicklung zu beflügeln. Vielfalt sollte bei jeder Entscheidung im Unternehmen automatisch mitgedacht werden.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter Links.

Folgende Angebote haben besondere Relevanz: