© Konzern Versicherungskammer

Symposium „Frauen und Karriere - wir zeigen wie!“

Konzern Versicherungskammer

Mädchen schreiben gute Noten in der Schule und der Anteil an Hochschulabsolventinnen wächst stetig. Weshalb sind dennoch mehr Männer als Frauen in Führungspositionen? Dieser Fragestellung ist der Konzern Versicherungskammer nachgegangen, dessen Diversity-Engagement seinen Ursprung in einem konzerninternen Frauennetzwerk hat. Um zu klären, weshalb Frauen zögern eine Führungsaufgabe zu übernehmen, hat das Unternehmen seine Mitarbeiterinnen zwischen 20 und 35 Jahren befragt. In der anonymen und freiwilligen Umfrage kam heraus, dass Frauen Beweggründe, wie etwa die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, davon abhalten eine Führungsposition anzustreben. Wann soll ich ein Kind bekommen? Bleibt bei einer verantwortungsvollen Position noch genug Zeit für die Familie?

© Konzern Versicherungskammer

Um auf diese und weitere Fragen Antworten zu geben, veranstaltete eine der freiwillig engagierten Diversity-Arbeitsgruppen des Unternehmens das Symposium „Frauen und Karriere – wir zeigen wie“. Knapp 100 Mitarbeiterinnen im Alter von 20 bis 35 Jahren nahmen am Standort München am Symposium teil. In einer Podiumsdiskussion berichteten zwei Frauen und ein Mann von ihren Erfahrungen. Sie sind ungewöhnliche Wege gegangen und haben Karriere und Familie gut vereinbaren können. So sollten bewusst neue Vorbilder kreiert werden und Klischees aus dem Weg geschafft. Bei einer Art „Speed-Dating“ konnten die Teilnehmerinnen mit Kollegen und Kolleginnen über ihre persönlichen Fragen sprechen und sich an Marktständen über die Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Karriere und Familie im Konzern Versicherungskammer informieren. Der Tenor der Veranstaltung war, dass man sich trauen soll und auch Hilfe annehmen darf.

Vielfalt ist uns in jedem Aufgabenbereich des Unternehmens wichtig - auch bei unseren Führungskräften. In der freiwilligen und anonymen Befragung von Mitarbeiterinnen haben wir herausgefunden, welche Bedenken Frauen davon abhalten, eine Führungsaufgabe zu übernehmen. Das Symposium zeigt motivierten Mitarbeiterinnen: Karriere und Familie ist möglich - und viele Wege führen ans Ziel.

Manuela Kiechle, Vorstandsmitglied der Union Krankenversicherung AG, einem Unternehmen des Konzerns Versicherungskammer

Nach dem Erfolg in München fand auch am Konzernstandort Saarbrücken ein Symposium statt. Neben den Frauensymposien gibt es ein weiteres Angebot, das Frauen mit Interesse an einer Führungsposition unterstützt: Beraterinnen geben wertvolle Tipps für Frauen, die noch unschlüssig sind oder denen noch das letzte Quäntchen Mut für den Schritt zu einer Führungsaufgabe fehlt.

Projektübersicht

Themenfokus Geschlecht
Zielgruppe Mitarbeiterinnen im Alter von 20 bis 35 Jahren
Beginn der Maßnahme 2016
Verankerung Programm Diversity
Segment Unternehmen
Tätigkeitsbereich Kredit- und Versicherungsgewerbe
Bundesland Bayern
Name der OrganisationKonzern Versicherungskammer

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK