Beschäftigte auf Puzzleteilen.

INTERNATIONAL_QUALI

Ben Europe Institute GmbH

Ausgangslage & Ziele, Maßnahmen und Ergebnis des Projektes

Internationale Fachkräfte sind meist hoch qualifizierte Mitarbeiter_innen eines Unternehmens. Dennoch kommt es noch viel zu oft vor, dass die Probezeit nicht bestanden wird oder sich die Zusammenarbeit im interkulturellen Team als schwierig erweist. Führungskräfte stehen in Verbindung mit dem interkulturellen Teamwork somit vor einer großen Herausforderung.

Das Projekt „INTERNATIONAL_QUALI“ hat es sich zum Ziel gemacht, Führungskräfte dabei zu unterstützen, Kompetenzen von internationalen Beschäftigten zu erkennen, diese zu entwickeln, nutzbar zu machen und zu entfalten.  Darüber hinaus werden Führungskräfte dabei begleitet, interkulturelles Teamwork zu gestalten und zu fördern, um somit die Interkulturalität in der Unternehmenskultur zu verankern.

Das Projekt richtet sich an internationale Fachkräfte, die sowohl neu zugewandert sind, als auch schon lange in Deutschland leben. Ebenfalls Teil des Projektes sind deutsche Beschäftigte, die in einem internationalen Unternehmen arbeiten, also täglich mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Ausland zu tun haben oder selbst Teil eines interkulturellen Teams sind.

„Das BEN Europe Institute hat mit dem Projekt „INTERNATIONAL_QUALI“ die Erwartungen des Projektpartners erfüllt und dieser konnte viele neue Erkenntnisse gewinnen, durch die er sich für die richtigen Mitarbeiter entscheiden und diesen die optimale Weiterentwicklung anbieten kann.“
Manuela Montesinos, Geschäftsführerin und Projektleiterin

Die Methoden zur Zielerreichung innerhalb des Projektes bestehen aus Ist-/Soll-Analysen sowie Kompetenzen-/ bzw. Potenzialanalysen mit den Beschäftigten und Führungskräften des Unternehmens. Es werden Seminare zur Kommunikation, Zeitmanagement oder zur Interkulturalität angeboten - zugeschnitten auf die jeweils individuellen Bedürfnisse des Unternehmens. Es werden Teamtrainings, Teambuilding-Maßnahmen und interkulturelle Trainings durchgeführt. Zusätzlich finden für internationale Mitarbeiter_innen Sprachkurse wie „Berufsbezogenes Deutsch“ statt. Die Soft-Skills der internationalen Beschäftigten werden weiter ausgebaut, neue Methodenkompetenzen vermittelt. Führungskräfte führen ihre interkulturellen Teams produktiver und souveräner und sichern ihr Human Resources-Kapital nachhaltig.

Projektziel für das interkulturelle Team ist die effektivere und erfolgreichere Zusammenarbeit und die Erhöhung der Zufriedenheit im Team selbst. Projektziele werden somit, durch die Ausbildung interkultureller Projektlotsen und die Dokumentation der einzelnen Projektschritte in einem Projektbuch, vom Unternehmen nachhaltig gesichert. Das Unternehmen kann als interkulturell offenes und erfolgreiches Unternehmen an Image dazugewinnen.

Vier Verbesserungsmöglichkeiten für Diversity Management der: 1. Zusammenarbeit von interkulturellen Teams 2. interkulturellen Kommunikation/Kooperation im Unternehmen 3.der Führungsstrategie für internationale Fachkräfte 4. des Zeitmanagements & Produktivität von interkulturellen Teams

Projektübersicht

Themenfokus Ethnische Herkunft
Zielgruppe Internationale Fachkräfte aus den Bereichen IT und Engineering
Beginn der Maßnahme 04.04.2017
Segment Unternehmen
Tätigkeitsbereich Sonstige
Bundesland Baden-Württemberg
Anzahl Beschäftigte in D weniger als 50
Name der OrganisationBEN Europe Institute GmbH

Ansprechperson

Manuela Montesinos
Geschäftsführerin und Projektleiterin
Zum Unterzeichnerprofil von Ben Europe Institute GmbH

Ähnliche Best Practice Beispiele

3 Männer auf einem Boot.
08/2010

Integrationsmatrix

K-tronik rekrutiert und integriert gezielt multikulturelle Kandidaten und Kandidatinnen. Die Integration wird durch individuelle Betreuung der Beschäftigten durch das Key Account Management gewährleistet. Basis ist ein modulares Drei-Phasen-Programm an dem sich das Key Account Management orientiert. Lesen

Verschiedene Beschäftgte verschiedener Herkunft an einem Esstisch.
2005

Integrationshilfen für hoch spezialisierte Fachkräfte

Die Internationalität der eigenen Mitarbeiter Beschäftigten ist für HE Space als global agierendem Unternehmen ein wichtiger Faktor. HE Space bietet ein umfassendes Unterstützungspaket für den Neustart derjenigen Mitarbeiter Beschäftigten an, die zum Arbeiten und Leben nach Deutschland kommen. Lesen

Flaggen auf dem Tisch während einer Tischrunde.
2010

Kulturvermittler

Bei GWW arbeiten Beschäftigte aus über 30 Nationen und das Unternehmen möchte den interkulturellen Austausch aktiv unterstützen. Die eigens ausgebildeten Kulturvermittler_innen fördern den Dialog zwischen den Kulturen und nutzen Netzwerke weit über die Unternehmensgrenzen hinaus. Lesen

Plakat mit Beschriftung: Wir sind Hamburg! Bist Du dabei?
31.10.2006

Wir sind Hamburg! Bist du dabei? – Vielfalt für die Verwaltung

Der Senat fördert seit 2006 mit einer gezielten Dachkampagne unter dem Namen „Wir sind Hamburg! Bist Du dabei?“ die Integration junger Menschen mit Migrationshintergrund in die Berufsausbildungen und Studiengänge, die von der hamburgischen Verwaltung angeboten werden. Lesen

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK