Familie spielt auf dem Spielplatz zusammen

Familienfreundlichkeit bei Bosch

Robert Bosch GmbH

Ausgangslage & Ziel

In den Unternehmensleitlinien für eine flexible und familienbewusste Arbeitskultur bekennt sich Bosch dazu,

1. die Balance zwischen betrieblichen und familiären Erfordernissen sowie

2. das mobile Arbeiten zu fördern und

3. eine Führungskultur zu schaffen, in der Ergebnisse statt die Präsenz am Arbeitsplatz im Mittelpunkt stehen.

Ziel ist es, mit diesen Impulsen den Kulturwandel im Unternehmen weiter voranzubringen.

Umsetzung

Zentrale Bausteine, um Beruf und Privatleben in Einklang zu bringen, sind unter anderem flexible und mobile Arbeits(zeit)modelle und eine gesicherte Kinderbetreuung.

Über 100 flexible und mobile Arbeits(zeit)modelle erleichtern bei Bosch den Einklang zwischen Beruf und Privatleben und bieten allen Beschäftigten die Chance die individuell beste Lösung zu finden – für sich als auch für Bosch als Arbeitgeber. Dazu gehören auch Teilzeit und Jobsharing. Der JobConnector schafft die Möglichkeit, online unkompliziert eine_n Teilzeit- oder Jobsharing-Partner_in zu finden – Geschäftsbereich, Standort und Regionen übergreifend. Damit geht Bosch einen weiteren Schritt in Richtung stärkerer Flexibilisierung von Arbeits(zeit)modellen.

Beim Thema Kinderbetreuung setzt Bosch neben einem Dienstleistungsunternehmen, welches Kinderbetreuung und haushaltsnahe Dienstleistungen deutschlandweit vermittelt, auf betriebsnahe Kitas an einigen Standorten. Ein Beispiel ist die Kindertagesstätte „Feuerland“ am Standort Stuttgart-Feuerbach: Das großzügige, lichtdurchflutete Gebäude bietet rund 120 Kindern im Alter zwischen sechs Monaten und sechs Jahren eine behütete Umgebung mit verschiedenen Funktionsräumen und einem großen Garten. Von den rund 120 Plätzen, sind 100 Plätze für Kinder der Beschäftigten der Robert Bosch GmbH am Standort Stuttgart-Feuerbach und einiger dort ansässigen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften vorgesehen. Darüber hinaus bietet das Haus 20 öffentliche Betreuungsplätze für Kinder aus dem Stadtteil Feuerbach.

„Wir unterstützen unsere Beschäftigten in ihrer jeweiligen Arbeitsgestaltung nach Kräften. Durch Teilzeit, Kita-Plätze und Home-Office-Angebote erhalten Väter und Mütter die Flexibilität, die sie brauchen, um Beruf und Privates gut miteinander in Einklang zu bringen. Davon profitieren alle: unsere Beschäftigten, deren Familien und wir als Unternehmen.“

Christoph Kübel, Geschäftsführer

Ergebnisse

Die vielfältigen Arbeits(zeit)modelle sind eine Basis, die „Boschler_innen“ die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ermöglicht. Eltern werden zusätzlich durch die Förderung von Kinderbetreuung unterstützt. Dies erleichtert den Wiedereinstieg in das Arbeitsleben.

Bisher übertrifft der JobConnector die Erwartungen und zeigt dabei, dass Bosch am Puls der Zeit ist. Zusätzlich erlauben Kinderbetreuungsangebote wie die Kindertagesstätte „Feuerland“ Bosch-Beschäftigtenein komfortables Betreuungsangebot am Standort. Das pädagogische Konzept beruht auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und das Feedback ist sehr gut.

Projektübersicht

Themenfokus Übergreifend
Zielgruppe Übergreifend
Verankerung Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Abteilung für Talent Management und Diversity
Segment Unternehmen
Tätigkeitsbereich Verarbeitendes Gewerbe
Bundesland Baden-Württemberg
Anzahl Beschäftigte in D 134000
Name der OrganisationRobert Bosch GmbH

Ähnliche Best Practice Beispiele

Mann sitzt vor einem Laptop am Schreibtisch
1992

Berufliche und private Anforderungen miteinander in Einklang bringen.

Die Bedürfnisse und Anforderungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an ihren Arbeitsplatz verändern sich immer mehr. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist hierbei ein zentrales Thema. Die Deutsche Telekom fördert durch verschiedene Projekte und gezielte Maßnahmen die individuelle Arbeitszeitgestaltung um diesem Trend zu begegnen. Lesen

Ein Kind verziert ein Lebkuchenherz

Förderung der Vielfalt durch lebensphasenorientierte Unterstützung

Gerade in der Gastronomie und im Party Service mit zum Teil nicht familienfreundlichen Einsatzzeiten ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine Herausforderung. Käfer möchte daher den Müttern und Vätern daher den Wiedereinstieg nach der Elternzeit erleichtern. Lesen

2012

Kinder und Karriere ermöglichen

Kinder sollen bei der Deutschen Bahn kein Ausschlusskriterium für die Karriere darstellen. Ein Mentoring-Programm, Leitfäden für Job-Sharing, Interimsmanagement und Angebote zur Kinderbetreuung sind Grundlagen für die Vereinbarkeit von Kind und Karriere und bringen mehr Frauen ins Management. Lesen

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK