Daimler Christopher Street Day Truck Tour 2017

Daimler AG

Ausgangslage & Ziel

Das Global Diversity Office der Daimler AG schafft optimale Voraussetzungen für Chancengleichheit, Förderung und Wertschätzung in allen Dimensionen der Vielfalt. Auch die sexuelle Orientierung ist ein bedeutendes Handlungsfeld für das gesamte Unternehmen. Denn nur in einer diskriminierungsfreien und toleranten Arbeitsumgebung können die Beschäftigten ihre Persönlichkeit und Stärken einbringen. Ziel ist es, das Engagement für eine Kultur der Toleranz und Offenheit auszubauen und das Bewusstsein jeder und jedes Einzelnen für die Stärken einer vielfältigen Belegschaft zu erweitern.

Maßnahmen

Als Unternehmen setzt Daimler bereits seit Jahren ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt mit der Teilnahme am Christopher Street Day (CSD) in Berlin und Stuttgart. 2017 wurde das Engagement auf die Städte Köln, München, Hamburg und Bremen erweitert. Mit einem internen Beitrag im Intranet startete die Kommunikation im Juni 2017. Die Mitarbeiter_innen der Daimler AG hatten die Möglichkeit, sich online für einen Platz auf dem CSD-Wagen zu bewerben. Insgesamt 500 Plätze für eine Mitfahrt auf dem Truck wurden an Beschäftigte des Unternehmens vergeben; hinzu kam ein Kontingent für car2go-Kundinnen und Kunden in Hamburg. Unter dem Motto „Wir leben Vielfalt“ standen sie gemeinsam für eine Kultur der Toleranz und Akzeptanz ein. Die Truck Tour fand in Kooperation mit der Mercedes-Benz Bank statt und wurde in enger Abstimmung mit dem internen Schwulen-und Lesbennetzwerk Gl@D vorbereitet und durchgeführt. Das Netzwerk verfolgt das Ziel, eine tolerante Unternehmenskultur zu fördern und kompetenter Ansprechpartner für Themen rund um sexuelle Identität am Arbeitsplatz zu sein. Des Weiteren wurde der Betriebsrat mit eingebunden und die Truck Tour wurde in die Betriebsratskommunikation mit aufgenommen. Um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den politischen Hintergrund des Christopher Street Days näherzubringen und offen zum Dialog einzuladen, wurden Preview-Veranstaltungen in den Werken Stuttgart und Bremen durchgeführt. Auch der Personalvorstand und Arbeitsdirektor Wilfried Porth war bei der Preview in Stuttgart vor Ort und unterstrich damit die Bedeutung des Engagements.

„Wir sind stolz auf die große Vielfalt in unserem Unternehmen. Vielfalt ist unser Antrieb für Ideen, Erfindergeist und Erfolg. Spitzenleistungen sind unabhängig von Geschlecht, Alter oder Herkunft. Mit unserem Engagement bei den Christopher Street Day Paraden zeigen wir, dass Daimler für Toleranz, Offenheit und Wertschätzung steht.“

Wilfried Porth, Vorstand für Personal und Arbeitsdirektor & Mercedes-Benz Vans der Daimler AG

Ergebnis

Insgesamt fuhren über 500 Mitarbeiter_innen sowie mehr als 100 car2go Kundinnen und Kunden auf dem Daimler Truck in sechs Städten mit und setzten eine Botschaft für Vielfalt und Toleranz. Auch das interne Netzwerk Gl@D konnte deutlichen Zuwachs durch das Daimler Engagement verbuchen. Die interne Kommunikation über diverse Beiträge im Intranet verlief sehr positiv und wertschätzend: Die Beiträge wurden überdurchschnittlich lange gelesen (Verweildauer) und häufig kommentiert, letzteres auch von Kolleginnen und Kollegen internationaler Standorte. Auch diejenigen, die live vor Ort waren, gaben ein positives Feedback und fühlten sich als Botschafter_innen für Diversity bestärkt. Es erreichten Daimler auch viele Rückmeldungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich durch die Teilnahme der Daimler AG am Christopher Street Day ermutigt, anerkannt und als Mensch wertgeschätzt fühlten – unabhängig ihrer sexuellen Orientierung.

Last but not least erreichte die Daimler AG über 2.000.000 Zuschauerinnen und Zuschauer entlang der Paraden und bekam von der externen Regenbogencommunity anerkennendes Feedback. Damit leistete die Daimler Truck Tour 2017 einen klaren Beitrag zur Erweiterung und Stärkung des Bewusstseins für die Bedeutung von Vielfalt und Toleranz – im und außerhalb des Unternehmens.

Wir leben Vielfalt! Logo

Projektübersicht

Themenfokus Sexuelle Identität
Zielgruppe Mitarbeiter_innen sowie Führungskräfte
Beginn der Maßnahme 05/2017
Verankerung Diversity Management
Segment Unternehmen
Tätigkeitsbereich Sonstige
Bundesland Baden-Württemberg
Anzahl Beschäftigte in D 170.000
Name der OrganisationDaimler AG

Ansprechperson

Dr. Dirk Jakobs
Head of Global Diversity Office
0711/17-26667

Ähnliche Best Practice Beispiele

2014

Demografie-Initiative: Wir sagen YES!

Bei Mercedes-Benz Cars Operations sagt „YES“ – nicht zu allem, aber zur gleichnamigen Demografie-Initiative. Sie räumt mit dem Tabuthema Alter(n) auf und geht damit alle an. Lesen

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK