METRO Pride - Mitarbeiternetzwerk

METRO AG

METRO ist ein international führender Spezialist für den Groß- und Lebensmittelhandel. Mit seinen Vertriebsmarken METRO/MAKRO Cash & Carry und Real sowie Belieferungsservices und Digitalisierungsinitiativen setzt METRO die Standards von morgen: für Kundenfokussierung, digitale Lösungen und tragfähige Geschäftsmodelle. Das Unternehmen ist in 35 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 150.000 Mitarbeiter_innen. 2014 hat METRO Pride sich als Mitarbeiternetzwerk gegründet und verfolgt seither folgende Ziele:

Wir als Unternehmen tragen die Verantwortung, genderbedingte oder sonstige Hürden zu überwinden. Mitarbeitern zuhören und ihre Bedürfnisse verstehen ist wesentlich. Und zwar allen. Was hemmt sie, um schneller voranzukommen, erfolgreich zu sein und weiteren Wert zu schaffen? Eine Umgebung, die es Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund und Lebensstil ermöglicht, sich gleichermaßen einzubringen, ist wesentlich hierfür.

Veronika Pountcheva, Global Director Corporate Responsibility und Ambassador von METRO Pride

Um MPRIDE im Unternehmen bekannt zu machen und um das Thema LGBT+ in den Vordergrund zu rücken, wurde für die Unterstützer_innen ein sogenanntes Ambassador Programm aufgelegt. Kolleginnen und Kollegen aus allen Ländern machen sich für das Netzwerk MPride stark und erklären, warum gemischte, diverse Teams wichtig sind. Auch für wirtschaftlichen Erfolg.

Oberstes Ziel ist es, den Kulturwandel voranzutreiben und die Arbeitsplätze bei METRO noch offener und diskriminierungsfreier zu gestalten. Dies gelingt durch die Beteiligung als PROUTEMPLOYER, denn durch die Zusammenarbeit wird die Sichtbarkeit nicht nur innerhalb des Konzerns erhöht, sondern auch nach extern. Vernetzung hilft immer – über Austausch steigt nicht nur die Wahrnehmung für das LGBT+Thema, sondern auch der Dialog, den METRO mitgestaltet.

Vielfalt über die verschiedenen Diversity-Dimensionen hinweg ist für uns ein wesentlicher Faktor für wirtschaftlichen Erfolg und Leistung. Ob es um die vielfältige Belegschaft auf allen Ebenen des Konzerns geht, um Frauen in Führungspositionen, die Beteiligung der Mitarbeiternetzwerke: Wir fördern und unterstützen unsere Mitarbeiter. Unser Ziel ist es, eine optimale Umgebung für top Leistungen zu schaffen. Dafür braucht es eine Führung und Bedingungen, die allen Gruppen unserer Mitarbeiterschaft gerecht werden.

Heiko Hutmacher, Personalvorstand der METRO AG und Ambassador von METRO Pride

2018 hat METRO als erster Großhändler- und Lebensmittelspezialist den United Nations ‘Free and Equal’ standard of conduct for business unterzeichnet. Er stellt sicher, dass alle Mitarbeiter_innen “frei und gleich” sind und keinerlei Diskriminierung erfahren – weder im eigenen Unternehmen, noch in verbundenen Gemeinschaften oder bei Zulieferern.
METRO Pride hatte sich innerhalb des Unternehmens für die Unterzeichnung und Bekanntmachung eingesetzt. Als sichtbares Zeichen gab es auf dem Campus in Düsseldorf einen Rainbow Flashmob am 17. Mai 2018, dem internationalen IDAHOT Tag (International Tag gegen Homophobie und Transphobie), zu dem Kolleginnen und Kollegen eingeladen wurden.  

METRO gehört nun zu den „Early Supporters“ des Standards.

© METRO

Projektübersicht

Themenfokus Sexuelle Identität
Zielgruppe LGBT+ Kollegen und Kolleginnen sowie Interessierte Unterstützer_innen
Beginn der Maßnahme 2014
Verankerung METRO Corporate Responsibility
Segment Unternehmen
Tätigkeitsbereich Handel und Reparatur
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Anzahl Beschäftigte in D 84329
Name der OrganisationMETRO AG

Ansprechperson

Maebh O’Flaherty und Nikita Baranov
0211 969 0

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK