Zitate

Damit wir unsere Kunden verstehen und auch zukünftig die Herausforderungen unserer Branche am besten meistern, brauchen wir leistungsfähige Teams. Wenn wir die vielfältigen Talente und Kompetenzen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nutzen und fördern, schaffen wir die Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft.
Dr. Dirk Jakobs, Head of Global Diversity, Daimler AG
Alle Zitate ansehen

Diversity Vielfaltswerkstatt Deutschlandkarte Highlight Stuttgart

Die Vielfaltswerkstatt zu Gast in Stuttgart

 

Die zehnte Station unserer Vielfaltswerkstatt findet am 13. Oktober in Stuttgart in Verbindung mit dem 2. baden-württembergischen Diversity Kongresses statt.

Am 12. Oktober erwartet Sie der Diversity Kongress mit Plenumsveranstaltungen sowie Fachforen mit Praxisbeispielen aus Unternehmen, eine begleitende Messe und ein interaktiver Diversity Parcours veranstaltet vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und den Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammern. Die Charta der Vielfalt richtet gemeinsam mit der Daimler AG das Fachforum „Diversity Management als wirtschaftlicher Erfolgsfaktor!“ aus.

Am 13. Oktober werden verschiedene Diversity Aspekte vertieft. Neben der Charta der Vielfalt bieten auch die Daimler AG und das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg insgesamt fünf halbtägige Workshops zu aktuellen Herausforderungen des Diversity Managements an. Der Tag bildet den Abschluss unserer Werkstatt-Tour anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Charta der Vielfalt.

Neben Impulsvorträgen durch Diversity-Expertinnen und -Experten, geht es in den Workshops um das gemeinsame Erarbeiten des Themas. Jeder Workshop orientiert sich an den Erwartungen und Interessen der Teilnehmenden und bietet ihnen die Möglichkeit sich aktiv mit Fragen und Erfahrungen einzubringen. So wird jedes Diversity-Thema aus verschiedenen Perspektiven betrachtet.

Interaktionsmethoden, wie Diskussionsrunden, kurzweilige Output-Phasen in Kleingruppen, Diversity-Abstimmungen und Knowhow-Transfer wechseln sich mit Experteninputs, Best Practice Beispielen und offenen Fragerunden ab.

Mehr Informationen zu den Workshops finden Sie unter Programm und im Programmheft.