So schwer Unconscious Bias zu fassen sind, so groß ist ihr Einfluss auf wirtschaftliche Entwicklungen. Wenig verwunderlich, dass vor allem internationale Unternehmen, die mit einer großen Vielfalt an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern operieren, systematisch gegen den schädlichen Einfluss von Unconscious Bias vorgehen. Henkel-Vorstandsmitglied Kathrin Menges erklärt im Interview, wie ihr Konzern Unconscious Bias begegnet. Entsprechend stellt Kerstin Pramberger, Diversity-Beauftragte der Deutschen Bank, Workshops und E-Learning-Programme vor, die ihr Unternehmen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickelt hat. Einen Einblick in das Personalmanagement des Beratungsunternehmens Ernst & Young gibt Eva Voß, Managerin Diversity & Inclusiveness. Sie skizziert Strategien, die ein vorurteilsfreies Recruiting unterstützen. Die dazu passende Erfolgsgeschichte liefert der Beitrag von Natalie Mankuleyio. Die mydays-Mitarbeiterin qualifizierte sich über ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren für ihren Job als Personalverantwortliche – und wendet es in dieser Position heute selbst an. Die Journalistin Sheila Mysorekar setzt sich mit der Rolle der Medien bei der Verbreitung und Einschreibung von Stereotypen auseinander. Sie weist Wege auf, wie eine ausgewogene Berichterstattung Unconscious Bias entgegenwirken kann.

Mit System gegen Unconscious Bias

„In einem globalen Unternehmen ist es wichtig, dass man einander respektiert und versteht und sich in andere Kulturkreise hineinversetzen kann.“ - Interview mit Kathrin Menges, Mitglied des Vorstands der Henkel AG & Co. KGaA, zuständig für den Unternehmensbereich Personal sowie Infrastruktur-Services.

Weiter
 

Unconscious Bias im Recruiting

Wie sich vor allem bei Personalprozessen die Stereotypenfalle umgehen lässt, zeigt der Beitrag von Dr. Eva Voss, Managerin Diversity & Inclusiveness bei EY. Das Unternehmen hat unter anderem eine Checkliste erstellt, wie unbewussten Verzerrungseffekten entgegengewirkt werden kann.

Weiter
 

Anonymisiertes Bewerbungsverfahren

Anonymisierte Bewerbungsverfahren verringern den Einfluss unbewusster Voreingenommenheit. Natalie Mankuleyo profitiert davon doppelt – einst als Bewerberin, heute als Personalerin bei der mydays GmbH. Das Unternehmen hat das Verfahren im Rahmen eines Pilotprojekts der Antidiskriminierungsstelle des Bundes eingesetzt. Ein Erfahrungsbericht.

Weiter
 

Hemmschuh Unconscious Bias

Zur Überwindung unbewusster Denkmuster setzt die Deutsche Bank AG auf Workshops und E-Learning. Die Evaluation zeigt: Ein positiver Nebeneffekt ist, dass die Trainings dazu beitragen, die generelle Akzeptanz für das Thema Diversity zu erhöhen. Damit leisten sie einen positiven Beitrag zu gelebter Vielfalt im Unternehmen.

Weiter
 

Sheila Mysorekar

Kein Mensch ist immun gegen Vorurteile, die durch unsere Gesellschaft und unsere Sprache immer wieder neu bestätigt werden. Dieser Beitrag ist ein Plädoyer der Neuen Deutschen Medienmacher für mehr Vielfalt und Kontextualisierung in den Medien. Denn wenn Deutschland in einer globalisierten Welt nicht den Anschluss verlieren möchte, sollte ein positiver Umgang mit Diversität ganz klar priorisiert werden.

Weiter