allg., 06.01.2017

Software soll unbewusste Voreingenommenheit im Recruiting vermeiden

Joachim Förderer, Leiter des Produktmanagements Recruiting bei SAP, erläutert die Funktionsweise einer Software, die helfen soll die Wirkung von Unconscious Bias im Personal-Recruiting zu minimieren. Das Programm soll unter anderem in der Lage sein, Textbausteine von Job-Annoncen nach potenziell diskriminierenden Inhalten zu untersuchen.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Zurück zur Newsübersicht
Zurück nach oben