06.01.2017

Boehringer Ingelheim und Sanofi-Aventis seit 2017 neue Mitglieder

Auch 2017 beginnt für die Charta der Vielfalt sehr erfreulich: Mit Boehringer Ingelheim und Sanofi-Aventis konnten zwei neue, motivierte Mitglieder gewonnen werden. Durch ihren Beitritt stärken sie die Vereinsarbeit und bestimmen den Diskurs um Diversity Management in Deutschland aktiv mit. Insgesamt hat der Verein Charta der Vielfalt nun 21 Mitglieder und wird zusätzlich durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration unterstützt.

Boehringer Ingelheim hatte die Charta der Vielfalt bereits im Jahr 2012 unterzeichnet. Mit der Mitgliedschaft vertieft das Unternehmen nun sein Engagement. „Die Vielfalt der Mitarbeitenden ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für Boehringer Ingelheim“, erklärt Dr. Andreas Neumann, Mitglied der Unternehmensleitung mit Verantwortung für Personal. „Wir brauchen die Perspektivenvielfalt und die unterschiedlichen Fähigkeiten, um innovativ zu sein.“

Die Sanofi-Aventis Deutschland GmbH ist fast seit Anfang der Initiative dabei und hatte die Charta der Vielfalt schon im Mai 2007 unterschrieben. Die Mitgliedschaft ist für Sanofi ein zusätzliches Signal für Vielfalt, Chancengleichheit und Inklusion im Unternehmen. „Als internationales Gesundheitsunternehmen ist es unser Selbstverständnis, gelebte Vielfalt im Arbeitsalltag zu fördern, Vorurteile jeglicher Art abzubauen und die gleichberechtigte Teilhabe unterschiedlichster Menschen in der Arbeitswelt zu ermöglichen“, sagt Dr. Emmanuel Siregar, Personalgeschäftsführer und Arbeitsdirektor von Sanofi in Deutschland.

Mehr zum Verein


Zurück zur Newsübersicht
Zurück nach oben